Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Als erste große Fußballliga: Belgien beendet die Saison – Brügge ist Meister

Als erste große Fußballiga  

Belgien beendet die Saison – Brügge ist Meister

02.04.2020, 15:40 Uhr | sid

Als erste große Fußballliga: Belgien beendet die Saison – Brügge ist Meister. Brügges Torwart Simon Mignolet: Belgien beendet die Saison vorzeitig, Brügge ist Meister.  (Quelle: imago images/Panoramic International)

Brügges Torwart Simon Mignolet: Belgien beendet die Saison vorzeitig, Brügge ist Meister. (Quelle: Panoramic International/imago images)

Die großen Fußballigen pausieren derzeit, die DFL möchte den Spielbetrieb gerne im Mai wieder aufnehmen, um die Saison zu beenden. In Belgien dagegen zieht man nun einen Schlussstrich. 

Die belgische Pro League hat als erste große Fußball-Liga die Reißleine gezogen und die Saison angesichts der anhaltenden Corona-Krise vorzeitig abgebrochen. Damit steht Tabellenführer Club Brügge als belgischer Meister 2019/20 fest.

Ein Spieltag hätte in der regulären Saison noch ausgetragen werden müssen

"Es besteht die Gefahr, dass mögliche Infektionen eines Spielers oder des Spielerkerns den sportlichen Verlauf des restlichen Wettbewerbs in inakzeptabler Weise beeinflussen", hieß es in einer entsprechenden Mitteilung der Liga. Auch Geisterspiele seien deshalb keine Option.

In der regulären Saison hätte noch ein Spieltag ausgetragen werden müssen, danach waren Playoffs vorgesehen gewesen. Wie der Auf- und Abstieg nun geregelt wird, war der Mitteilung nicht zu entnehmen. Brügge hatte 15 Punkte Vorsprung.

"Der Vorstand setzt eine Arbeitsgruppe ein, die die sportlichen Knoten und die finanziellen Auswirkungen dieser Entscheidung prüfen werden", hieß es weiter. Am 15. April findet eine Generalversammlung statt, in der finale Ergebnisse erwartet werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal