Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Trotz Corona-Krise: FC Chelsea fordert Profis nicht zu Gehaltsverzicht auf

Trotz Corona-Krise  

FC Chelsea fordert Profis nicht zu Gehaltsverzicht auf

25.04.2020, 17:08 Uhr | dpa

Trotz Corona-Krise: FC Chelsea fordert Profis nicht zu Gehaltsverzicht auf. Die Profis des FC Chelsea werden nicht zu einem Gehaltsverzicht aufgefordert.

Die Profis des FC Chelsea werden nicht zu einem Gehaltsverzicht aufgefordert. Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der FC Chelsea wird seine Profis trotz der Corona-Krise derzeit nicht zu einem teilweisen Gehaltsverzicht auffordern. Dies teilte der Premier-League-Verein in einem Statement mit Blick auf die aktuelle Situation von Spielern, Angestellten, Sponsoren und Fans mit.

In jüngsten Berichten war noch über eine zehnprozentige Gehaltskürzung spekuliert worden. Der Londoner Club suche nach anderen Möglichkeiten, wie die Spieler während der Liga-Pause einen Beitrag leisten können.

"Zu diesem Zeitpunkt wird die erste Mannschaft der Männer keinen finanziellen Beitrag für den Verein leisten. Stattdessen hat der Vorstand die Mannschaft angewiesen, ihre Bemühungen auf die weitere Unterstützung anderer gemeinnütziger Zwecke zu konzentrieren", heißt es in der Erklärung.

Die Gespräche mit den Spielern würden fortgesetzt. Der Verein werde auch weiterhin alle Mitarbeiter bis mindestens zum 30. Juni vollständig bezahlen, anstatt das Programm der Regierung in Anspruch zu nehmen, mit dem 80 Prozent der Löhne gedeckt sind.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal