Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ex-PSG-Star Lavezzi mit Sexvideos erpresst – Staatsanwaltschaft ermittelt

Staatsanwaltschaft ermittelt  

Ex-PSG-Star Lavezzi mit Sexvideos erpresst

14.05.2020, 10:30 Uhr | sid

Ex-PSG-Star Lavezzi mit Sexvideos erpresst – Staatsanwaltschaft ermittelt. Ezequiel Lavezzi: Der argentinische Ex-Profifußballer wird erpresst. (Quelle: imago images)

Ezequiel Lavezzi: Der argentinische Ex-Profifußballer wird erpresst. (Quelle: imago images)

Der argentinische Ex-Fußballprofi Ezequiel Lavezzi wird erpresst. Offenbar sind pikante Aufnahmen von ihm in die falschen Hände geraten. Auch seine Partnerin habe Drohungen erhalten.

Der frühere argentinische Nationalstürmer Ezequiel Lavezzi ist wegen pikanter Aufnahmen in falschen Händen Opfer einer Erpressung im Internet geworden. Dem 35-Jährigen wurde mit der Veröffentlichung von Sexvideos gedroht, sollte er nicht 5.000 US-Dollar pro Filmchen zahlen. Dies geht aus Berichten aus argentinischen Justizkreisen hervor.

Auch Lavezzis Partnerin Natalia Borges, brasilianisches Model und Schauspielerin, soll Drohungen über ihren Instagram-Account erhalten haben, heißt es. Lavezzis Anwälte übergaben den Fall an die Polizei, die zuständige Staatsanwaltschaft für Cyberkriminalität hat Ermittlungen eingeleitet.

Lavezzi, der unter anderem für Paris St. Germain und die SSC Neapel stürmte, hatte seine aktive Laufbahn nach einem Engagement in China im Dezember beendet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal