Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Watford-Kapitän will aus Angst vor Corona nicht trainieren

Premier League  

Watford-Kapitän will aus Angst vor Corona nicht trainieren

19.05.2020, 12:45 Uhr | dpa

Premier League: Watford-Kapitän will aus Angst vor Corona nicht trainieren. Watfords Kapitän Troy Deeney will seinen fünf Monate alten Sohn nicht gefährden.

Watfords Kapitän Troy Deeney will seinen fünf Monate alten Sohn nicht gefährden. Foto: John Walton/PA Wire/dpa. (Quelle: dpa)

Watford (dpa) - Der Kapitän des englischen Premier-League-Clubs FC Watford, Troy Deeney, möchte aus Angst vor dem Coronavirus noch nicht ins Mannschaftstraining zurückkehren.

"Mein Sohn ist fünf Monate alt und hatte schon Atembeschwerden. Ich möchte nicht nach Hause kommen und in einer Gefahr aussetzen", sagte der 31-jährige Premier League-Kicker im britischen Podcast "Talk The Talk".

Die Bosse der 20 Premier-League-Clubs hatten sich zuvor darauf geeinigt, ab dem 19. Mai den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen. Demzufolge können die Teams in Kleingruppen unter Einhaltung der Abstandsregeln trainieren. Körperkontakt sei hingegen noch nicht erlaubt. Ein Restart der Liga wird aktuell für den 19. Juni angepeilt. Die Premier League pausiert wegen der Corona-Krise seit dem 13. März, bisher wurden 29 von 38 Spieltagen absolviert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal