Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Corona-Krise: Wirbel um Saisonstart der französischen Ligue 1

Ligue 1  

Wirbel um Saisonstart der französischen Ligue 1

18.08.2020, 15:34 Uhr | dpa

Corona-Krise: Wirbel um Saisonstart der französischen Ligue 1. Bei Olympique Marseille hat sich die Zahl der Corona-Fälle auf vier erhöht.

Bei Olympique Marseille hat sich die Zahl der Corona-Fälle auf vier erhöht. Foto: Cecilia Fabiano/LaPresse via ZUMA Press/dpa. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Wegen neuer Corona-Fälle bei Olympique Marseille ist der Saisonauftakt der französischen Ligue 1 durcheinandergewirbelt worden.

Das für Freitag geplante Eröffnungsspiel zwischen Marseille gegen AS Saint-Etienne wurde auf Mitte September verschoben, wie die französische Fußball-Liga mitteilte. Stattdessen spielen am Freitag nun Girondins Bordeaux und der FC Nantes gegeneinander.

Olympique Marseille hatte jetzt drei weitere Corona-Fälle bestätigt. Damit war die Zahl der Fälle bei den Südfranzosen auf vier gestiegen. Das Spiel gegen AS Saint-Etienne soll nun am 16. oder 17. September nachgeholt werden. Bereits am vergangenen Freitag hatte Marseille auf ein Testspiel gegen den Bundesligisten VfB Stuttgart verzichtet, nachdem ein erster Verdachtsfall bekannt geworden war.

Das eigentlich für Samstag geplante Spiel zwischen Nantes und Bordeaux findet nun am Freitag um 19.00 Uhr im Matmut- Atlantique-Stadion in Bordeaux statt, teilten die beiden Clubs mit. Es ist der Saisonauftakt der Ligue 1.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal