HomeSportFußballFußball international

Präsident Frankreichs - "Diego bleibt": Macron bekundet sein Beileid


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPrivater Gasverbrauch steigt zu starkSymbolbild für einen TextBericht: Hohenzollern-Prinz ist totSymbolbild für einen TextSo reagieren Russen auf Kreml-BeschlussSymbolbild für einen TextTodesursache der Queen bekanntSymbolbild für einen TextBierhersteller schließt StandortSymbolbild für einen TextSechsjähriger stirbt nach FußballtrainingSymbolbild für ein VideoHurrikan bläst Wettermoderator wegSymbolbild für einen TextKind spielt mit Kerze – Haus brennt abSymbolbild für einen Text"Wiesn-Welle": Kliniken in SorgeSymbolbild für ein VideoSo hausen Russlands SoldatenSymbolbild für einen TextKostenexplosion bei Mega-VerkehrsprojektSymbolbild für einen Watson TeaserBayern-Krise: die Probleme von NagelsmannSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

"Diego bleibt": Macron bekundet sein Beileid

Von dpa
Aktualisiert am 26.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sein Beileid zum Tode Maradonas bekundet.
Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sein Beileid zum Tode Maradonas bekundet. (Quelle: Ludovic Marin/POOL AFP/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sein Beileid zum Tod des Fußballstars Diego Maradona ausgesprochen.

Wie der Élyséepalast in der Nacht zu Donnerstag mitteilte, würdige Macron den von den Franzosen so "geliebten, unangefochtenen Souverän des Fußballs". Sein Beileid gelte unter anderem den Argentiniern, den Neapolitanern und allen Fußballverliebten. "Diego bleibt", heißt es am Ende der Mitteilung auf Spanisch.

Der Élysée bezeichnete Maradona als ein "Fußballgenie". Mehr Künstler als Athlet, ein "Tänzer in Spikes", habe Maradona die Magie des Spiels verkörpert. Die Hand Gottes habe ihn auf der Erde abgesetzt und nun in "einem unvorhergesehenen Dribble, das all unsere Verteidigung täuschte", wieder genommen, hieß es. "Die Tränen von Millionen Waisen antworten darauf an diesem Tag mit schmerzhafter Offenkundigkeit."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bericht: Russischer Ex-Nationalspieler eingezogen
  • T-Online
Von Alexander Kohne
Diego MaradonaEmmanuel MacronParis
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website