Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

La Liga: Außenseiter Deportivo Alaves schockt Real Madrid

Blamage für Kroos-Team  

Außenseiter Alaves schockt Real Madrid

28.11.2020, 23:08 Uhr | t-online, dsl

La Liga: Außenseiter Deportivo Alaves schockt Real Madrid. Mariano Diaz: Der Real-Stürmer konnte gegen Außenseiter Alaves nicht überzeugen. (Quelle: Reuters/Javier Barbancho)

Mariano Diaz: Der Real-Stürmer konnte gegen Außenseiter Alaves nicht überzeugen. (Quelle: Javier Barbancho/Reuters)

Die "Koniglichen" aus der spanischen Hauptstadt verlieren den Anschluss an die Tabellenspitze der Primera Division. Gegen einen Fast-Absteiger der Vorsaison setzte es nun eine peinliche Heimniederlage.

Real Madrid hat am zehnten Spieltag der Primera Division eine überraschende Niederlage hinnehmen müssen. Das Team von Cheftrainer Zinedine Zidane verlor sein Heimspiel gegen Deportivo Alaves mit 1:2. Die Tore für den Uefa-Pokalfinalisten von 2001 erzielten Lucas Perez (5. Minute, Elfmeter) und der Ex-Bundesligaprofi Joselu (49.). Casemiro gelang in der Schlussphase nur noch der Ehrentreffer (86.). 

Die Madrilenen, bei denen DFB-Nationalspieler Toni Kroos in der Startelf stand, brachten sich früh selbst in Bedrängnis: Alaves-Verteidiger Laguardia köpfte seinem Real-Berufskollegen Nacho den Ball an den Arm, Schiedsrichter Cordero Vega entschied folgerichtig auf Elfmeter. Stürmer Lucas Perez verwandelte zur frühen Führung für den Außenseiter. 

Alaves spielbestimmend, Kroos mit guter Leistung

In der Folge zeigte sich der Fast-Absteiger der Vorsaison spielbestimmend, schnürte Real Madrid phasenweise ein. Auch in die zweite Halbzeit startete Alaves stark, erhöhte in der 49. Minute verdient auf 2:0. Der frühere Frankfurter, Hoffenheimer und Hannoveraner Stürmer Joselu profitierte dabei von einem kapitalen Fehlpass von Torhüter Thibaut Courtois und musste den Ball nur noch ins leere Tor einschieben.

Real-Coach Zidane änderte in der Folge die taktische Ausrichtung. So endete der Toni Kroos' Arbeitstag in der 69. Minute, als er für Isco Platz machen musste und ausgewechselt wurde. Der frühere Bayern-Spieler war bis dahin auch aufgrund der für seine Verhältnisse vielen Torabschlüsse der auffälligste Akteur der "Königlichen" gewesen.

Alaves reagierte auf die Umstellungen Real Madrids und lauerte noch tiefer auf Konter. Es war dem – abgesehen von seinem schweren Patzer – hervorragend aufgelegten Courtois zu verdanken, dass Alaves nicht auf 3:0 oder sogar 4:0 erhöhte. Erst spät legte sich Real den Gegner zurecht und fand Lücken. So kam Casemiro in der 86. Minute zu seinem ersten Saisontor. Am Ende reichte das Anrennen nicht. Die Madrilenen stehen nach zehn absolvierten Partien bei 17 Punkten und haben damit gleich sechs Punkte Rückstand auf den Überraschungs-Tabellenführer Real Sociedad San Sebastian (23 Punkte).

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal