• Home
  • Sport
  • Fu├čball
  • Fu├čball international
  • Premier League: Tottenham trotz Remis gegen Chelsea spitze - Klopp in Rage


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextF├╝nf Tote bei GletscherbruchSymbolbild f├╝r einen TextSchwerer Startunfall in Silverstone Symbolbild f├╝r einen TextDeutsche ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextH├╝pfburg-Unfall: Kinder schwer verletzt Symbolbild f├╝r einen TextAbgeordneter nach Foto mit Xi positivSymbolbild f├╝r einen TextWanderer ├╝berlebt sieben Tage in FelsspalteSymbolbild f├╝r einen TextLohnt sich der "Polizeiruf" heute Abend?Symbolbild f├╝r einen TextGeorg Kofler zeigt sich mit neuer FrauSymbolbild f├╝r einen TextHackerangriff: Uni macht MillionengewinnSymbolbild f├╝r ein VideoGro├če Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f├╝r einen TextAnarchisten-Demo auf Sylt wird zum FlopSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Tottenham trotz Remis gegen Chelsea spitze - Klopp in Rage

Von dpa
Aktualisiert am 29.11.2020Lesedauer: 2 Min.
Tottenhams Tanguy Ndombele (l) im Zweikampf mit N'Golo Kante vom FC Chelsea.
Tottenhams Tanguy Ndombele (l) im Zweikampf mit N'Golo Kante vom FC Chelsea. (Quelle: Matthew Childs/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Nach dem 10. Spieltag der englischen Premier League hei├čt der Tabellenf├╝hrer weiterhin Tottenham Hotspur. Der Mannschaft von Jos├ę Mourinho gen├╝gte am Sonntag ein torloses Unentschieden beim Londoner Lokalrivalen FC Chelsea, um Platz eins zur├╝ckzuerobern.

Der FC Liverpool hatte am Samstag durch ein 1:1 (0:0) bei Brighton & Hove Albion vor├╝bergehend die Spitze ├╝bernommen. Beide Teams sind mit 21 Z├Ąhlern punktgleich, Tottenham hat aber die bessere Tordifferenz.

Das 0:0 zwischen den Blues und den Spurs war leistungsgerecht. Zwar hatte Nationalspieler Timo Werner den Ball nach elf Minuten ins Tor geschossen, doch die vermeintliche F├╝hrung f├╝r die Gastgeber z├Ąhlte wegen einer Abseitsposition nicht. Die Blues agierten insgesamt etwas offensiver als die Spurs. Aber der fr├╝here Chelsea-Coach Mourinho hielt mit Tottenham dagegen, und sein Team hatte auch Chancen.

Bei Chelsea kehrte Kai Havertz nach ├╝berstandener Corona-Infektion in den Kader zur├╝ck. Der Nationalspieler wurde in der 83. Minute eingewechselt, konnte aber - genauso wie die eingewechselten Offensivkr├Ąfte Christian Pulisic und Olivier Giroud - am 0:0 nichts mehr ├Ąndern. Bei den Spurs bleib Gareth Bale 90 Minuten auf der Bank.

Liverpool hatte den Sieg am Samstag erst in der Nachspielzeit aus der Hand gegeben. Nach dem F├╝hrungstor von Diogo Jota (60.) traf Pascal Gro├č (90.+3) zum sp├Ąten Ausgleich f├╝r Brighton. J├╝rgen Klopp lieferte sich nach dem Abpfiff ein kurioses Wortgefecht mit einem Reporter.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptst├Ądte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Pr├Ąsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


"Gratulation!", sagte Klopp sarkastisch, als er auf die Verletzung von James Milner angesprochen wurde. "Mir pers├Ânlich?", entgegnete Des Kelly vom Sender BT Sport verwirrt. "Nein, aber Sie arbeiten ja f├╝r die", sagte Klopp, der den TV-Sendern wegen des engen Spielplans eine Mitschuld an der Verletzungsmisere im Liverpool-Kader gibt.

"Sie haben die Ansto├čzeit um 12.30 Uhr gew├Ąhlt", sagte Klopp drei Tage nach der 0:2-Pleite in der Champions League gegen Atalanta Bergamo. Kelly widersprach allerdings. "Wir sind nur die Sender und arbeiten nach Premier-League-Regeln", sagte der Reporter. "Wenn Sie hierherkommen und auf den Sender losgehen, f├╝hrt das zu nichts."

Rekordmeister Manchester United kam am Sonntag beim FC Southampton nach einem Zwei-Tore-R├╝ckstand noch zur├╝ck. Edeljoker Edinson Cavani, der zur Halbzeitpause eingewechselt wurde, drehte die Partie mit seinem Doppelpack (74./90.+3). Die Saints waren zun├Ąchst durch Jan Bednarek (23.) und James Ward-Prowse (33.) in F├╝hrung gegangen. Bruno Fernandes (59.) hatte den Anschlusstreffer f├╝r Man United erzielt.

Im letzten Spiel des Sonntags unterlag der FC Arsenal mit Bernd Leno im Tor im Heimspiel den Wolverhampton Wanderers 1:2 (1:2). Das Team aus dem Norden Londons, bei dem Mesut ├ľzil keine Rolle mehr spielt, verlor damit den Anschluss an die Europapokal-Pl├Ątze und liegt auf Rang 14. ├ťberschattet wurde das Spiel von einer schweren Kopfverletzung von Wolverhamptons Raul Jimenez.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Christian PulisicCoronavirusFC ChelseaFC LiverpoolJos├ę MourinhoJ├╝rgen KloppPremier LeagueTimo WernerTottenham Hotspur
Fu├čball - Deutschland


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website