Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Zweite Liga: Gegenspieler gebissen? - Ermittlungen gegen Profi in England

Zweite Liga  

Gegenspieler gebissen? - Ermittlungen gegen Profi in England

22.12.2020, 16:36 Uhr | dpa

Zweite Liga: Gegenspieler gebissen? - Ermittlungen gegen Profi in England. Die FA ermittelt gegen Jefferson Lerma vom AFC Bournemouth.

Die FA ermittelt gegen Jefferson Lerma vom AFC Bournemouth. Foto: David Davies/PA Wire/dpa. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Weil er seinen Gegenspieler gebissen haben soll, droht Jefferson Lerma vom englischen Fußball-Zweitligisten AFC Bournemouth eine lange Sperre.

Der nationale Verband FA ermittelt gegen den 26 Jahre alten Mittelfeldspieler und hat ihm bis zu diesem Donnerstag Zeit für eine Stellungnahme eingeräumt. Der kolumbianische Nationalspieler weise die Vorwürfe entschieden zurück, teilte sein Club mit. Der Vorfall soll sich bei der 0:1-Niederlage des Premier-League-Absteigers bei Sheffield Wednesday am 3. November ereignet haben. Bournemouth steht derzeit als Tabellenzweiter auf einem Aufstiegsplatz.

Wegen Beißattacken hat die FA in den vergangenen Jahren mehrmals lange Sperren verhängt. Am bekanntesten ist der Fall des uruguayischen Superstar Luis Suarez, der 2013 nach einem Biss gegen Branislav Ivanovic vom FC Chelsea zehn Spiele aussetzen musste. In diesem Jahr wurde Torwart Kieran O'Hara vom Drittligisten Burton Albion für sechs Spiele gesperrt, weil er einem Gegenspieler von Peterborough United in den Arm gebissen hatte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: