Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Russische Liga: Trainer Schwarz will in Moskau "nächsten Schritt machen"

Russische Liga  

Trainer Schwarz will in Moskau "nächsten Schritt machen"

18.05.2021, 12:55 Uhr | dpa

Russische Liga: Trainer Schwarz will in Moskau "nächsten Schritt machen". Sandro Schwarz, Trainer von Dynamo Moscow FC und früherer Trainer von Mainz, möchte vorerst in Russland bleiben.

Sandro Schwarz, Trainer von Dynamo Moscow FC und früherer Trainer von Mainz, möchte vorerst in Russland bleiben. Foto: Константин Тверд/spirit Kommunikation/dpa. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Sandro Schwarz scheint von den freien Trainerposten in der Fußball-Bundesliga unbeeindruckt und plant bereits seine sportliche Zukunft bei Dynamo Moskau.

"Unser Team hat mit Herz und Leidenschaft einen tollen, offensiven und frischen Fußball gespielt. Die Basis ist gelegt, jetzt gilt es, darauf aufzubauen und den nächsten Schritt zu machen", sagte Schwarz der Deutschen Presse-Agentur nach dem Saisonende der russischen Liga, die das Team des gebürtigen Mainzers auf Tabellenrang sieben abgeschlossen hat.

Auf die Frage, wie es nun mit ihm weitergehe, antwortete der 42 Jahre alte Schwarz: "Ich genieße jetzt ein paar freie Tage mit der Familie und Freunden, lade den Akku wieder auf – und spätestens in zwei Wochen kommt dann schon wieder die Vorfreude auf die neue Saison." Der frühere Mainzer Trainer war in den vergangenen Wochen auch als Trainer und Adi-Hütter-Nachfolger bei Eintracht Frankfurt gehandelt worden. In der Mainmetropole wohnte er bereits, als er noch Mainz 05 trainierte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: