Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Rassismus: Unverständnis über buhende Ungarns-Fans wegen kniender Iren

Rassismus  

Unverständnis über buhende Ungarns-Fans wegen kniender Iren

09.06.2021, 09:55 Uhr | dpa

Rassismus: Unverständnis über buhende Ungarns-Fans wegen kniender Iren. Vor dem Länderspiel gegen Ungarn kniet der Ire James McClean (l).

Vor dem Länderspiel gegen Ungarn kniet der Ire James McClean (l). Hinten steht Gegenspieler Bendeguz Bolla. Foto: Trenka Atilla/PA Wire/dpa. (Quelle: dpa)

Budapest (dpa) - Irlands Trainer Stephen Kenny hat nach dem 0:0 seiner Mannschaft im EM-Test gegen Deutschlands Gruppengegner Ungarn mit Unverständnis auf die Buh-Rufe einiger Heim-Fans gegenüber seinen Spielern reagiert.

Die Iren hatten sich vor dem Anpfiff in Budapest hingekniet, um gegen Rassismus zu demonstrieren. "Die Tatsache, dass das ausgebuht wurde, ist unbegreiflich", sagte Kenny nach Angaben der US-Nachrichtenagentur AP. "Es ist enttäuschend und es wirft wirklich kein gutes Licht auf Ungarn."

In England gab es zuletzt vergleichbare Vorfälle. Vor den beiden Testspielen der Three Lions gegen Österreich und Rumänien (beide 1:0) hatten Fans in der Vorwoche die englischen Spieler ausgebuht, als diese vor dem Anpfiff auf die Knie gingen, um ihre Unterstützung der "Black Lives Matter"-Bewegung auszudrücken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: