Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Corona-Krise: Stadien in Italien dürften zu Dreivierteln gefüllt werden

Corona-Krise  

Stadien in Italien dürften zu Dreivierteln gefüllt werden

28.09.2021, 13:28 Uhr | dpa

Corona-Krise: Stadien in Italien dürften zu Dreivierteln gefüllt werden. In Italien werden mehr Fans in die Stadien zurückkehren dürfen.

In Italien werden mehr Fans in die Stadien zurückkehren dürfen. Foto: Fabrizio Carabelli/LPS via ZUMA Press Wire/dpa. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Italiens Fußballstadien dürften bald zu Dreivierteln mit Zuschauern gefüllt werden. Die Corona-Expertenkommission in Rom sprach sich dafür aus, die Kapazitäten in den Arenen von 50 auf 75 Prozent zu erhöhen.

Dies hatte zuvor die Regierung vorgeschlagen. Voraussetzung für die Öffnung war die Ausweitung des sogenannten "Grünen Passes": In die Stadien dürfen also nur Zuschauer rein, die eine Impfung, Genesung oder einen aktuellen Corona-Test vorweisen können. In Sporthallen dürfen die Ränge zu 50 Prozent belegt werden.

"Das ist ein weiterer Schritt in Richtung Normalität", sagte Sportstaatssekretärin Valentina Vezzali und bedankte sich bei der Expertenkommission für das Vertrauen. "Ab jetzt arbeiten wir daran, dass wir wieder auf 100 Prozent Auslastung kommen." Die neuen Regeln sollen in dieser Woche in einem Gesetzesdekret finalisiert werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: