Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > WM 2014 >

WM-Qualifikation: England nur Unentschieden

...

England erleidet Punktverlust - Ribery und Shaqiri treffsicher

12.09.2012, 11:16 Uhr | sid, dpa

WM-Qualifikation: England nur Unentschieden. Keinen Sieger gab es beim Spiel zwischen England und der Ukraine. (Quelle: AP/dpa)

Keinen Sieger gab es beim Spiel zwischen England und der Ukraine. (Quelle: AP/dpa)

Mit viel Glück ist England an einer Heimniederlage in der WM-Qualifikation vorbeigeschrammt. Frank Lampard verwandelte gegen die Ukraine in der 87. Minute einen Foulelfmeter zum 1:1 (0:1).

Vier Tage nach dem 5:0-Kantersieg in Moldau musste die Mannschaft von Trainer Roy Hodgson im Wembleystadion damit die ersten Punkte auf dem Weg zum Endturnier 2014 in Brasilien abgeben. Die Führung für das Team von Trainer Oleg Blochin hatte Jewgen Konopljanka (38. Minute) erzielt. Der Engländer Steven Gerrard sah kurz vor dem Schlusspfiff die Gelb-Rote Karte.

Spanien mit spätem Siegtreffer

Ein später Treffer von Roberto Soldado (86.) verhinderte eine Blamage von Weltmeister Spanien. In seinem ersten Qualifikationsspiel gewann die Mannschaft von Vicente del Bosque glücklich mit 1:0 (0:0) in Georgien.

Damit blieb die Seleccion auch im 21. Pflichtspiel in Serie ohne Niederlage. Am 16. Juni 2010 gingen die Spanier bei der WM in Südafrika im ersten Vorrundenspiel gegen die Schweiz (0:1) letztmals als Verlierer vom Platz.

Ribéry trifft

Italien erfüllte seine Pflichtaufgabe gegen den Fußballzwerg Malta und fuhr nach dem 2:2 in Bulgarien den ersten Sieg ein. Beim kaum überzeugenden 2:0-Erfolg in Modena trafen Mattia Destro bereits in der 5. Minute und Andrew Cohen in der Nachspielzeit mit einem Eigentor.

Zum 3:1 (0:0)-Sieg der Franzosen gegen Weißrussland steuerte der Münchner Franck Ribéry den dritten Treffer bei, nachdem zuvor Etienne Capoue (50.) Christophe Callet (68.) bereits erfolgreich waren. Es war der zweite Erfolg der Franzosen im zweiten WM-Qualifikationsspiel.

Robben verletzt

Ohne Arjen Robben gewannen die Niederlande unter Bondscoach Louis van Gaal mit 4:1 (2:1) in Ungarn. Der Mittelfeldspieler von Bayern München hatte sich beim Aufwärmen eine Leistenverletzung zugezogen. Jeremain Lens, der für Robben kurzfristig in die Startformation rückte, traf zweimal (3. und 53.). Bruno Martins Indi (19.) und der eingewechselte Schalker Klaas-Jan-Huntelaar (74.) erzielten die weiteren Tore zum zweiten Sieg der Elftal.

Ein Start nach Maß gelang indes Russland unter seinem neuen Trainer Fabio Capello. Zwei Spiele, sechs Punkte, 6:0 Tore lautet die Ausbeute der Russen nach dem 4:0 (2:0) in Israel. Alexander Kerschakow (7. und 64.), Alexander Kokorin (18.) und Wiktor Fajsulin (77.) erzielten die Treffer in Tel Aviv.

Schweiz weiter mit weißer Weste

Ohne größere Probleme erledigte die Schweiz mit Trainer Ottmar Hitzfeld seine Aufgabe gegen Albanien und feierte mit dem 2:0 (1:0) durch die Treffer des Münchners Xherdan Shaqiri (23.) und Gökhan Inler (68., Foulelfmeter) ihren zweiten Dreier.

Rasmus Elm (37.) und der Hamburger Bundesliga-Profi Marcus Berg (90.) sicherten den Schweden, am 16. Oktober in Berlin Gegner der deutschen Mannschaft, in der Gruppe C das 2:0 (1:0) über Kasachstan, das weiter auf den ersten Punktgewinn wartet.

Portugal souverän

Mit einem 3:0 (0:0)-Arbeitssieg gegen Aserbaidschan hat Portugal Kurs auf die Teilnahme an der WM 2014 genommen. Im Felsenstadion von Braga dauerte es aber bis zur 65. Minute, ehe dem gerade eingewechselten Silvestre Varela das Führungstor gegen den von Ex-Bundestrainer Berti Vogts trainierten Außenseiter gelang. Erst in den Schlussminuten schraubten Helder Postiga (85.) und Bruno Alves (88.) das Resultat noch standesgemäß in die Höhe. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel haben die Portugiesen in der Qualifikationsgruppe F ebenso wie Russland sechs Punkte auf dem Konto.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018