Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > WM 2014 >

Die Pressestimmen zum Länderspiel Italien gegen Deutschland

...

Italienische Presse  

"Deutschland besiegt uns nie!"

16.11.2013, 14:45 Uhr | t-online.de, dpa

Die Pressestimmen zum Länderspiel Italien gegen Deutschland. Italiens Ignazio Abate (re.) bejubelt mit seinen Teamkollegen den Ausgleichstreffer im Länderspiel gegen die deutsche Nationalelf. (Quelle: imago/HochZwei/syndication)

Italiens Ignazio Abate (re.) bejubelt mit seinen Teamkollegen den Ausgleichstreffer im Länderspiel gegen die deutsche Nationalelf. (Quelle: HochZwei/syndication/imago)

Weitgehend zufrieden waren die italienischen Medien mit dem Auftritt der Azzurri gegen die deutsche Nationalmannschaft. Durch das 1:1 hält die Nimbus der Unbesiegbarkeit des viermaligen WM-Champions gegen den WM-Dritten.

Die "Gazzetta dello Sport" gab sich nach dem Remis sogar euphorisch: "Deutschland besiegt uns nie!", titelte die Sportzeitschrift. Der Großteil der Pressestimmen fiel allerdings eher zurückhaltend aus.

Die italienischen Pressestimmen im Überblick:

Gazzetta dello Sport: "Deutschland besiegt uns nie! Gegen uns schafft die deutsche Nationalmannschaft seit 18 Jahren keinen Erfolg, die Azzurri sind für die Deutschen unbesiegbar. Die Deutschen zeigen, dass Guardiolas Einfluss wirkt, sie sind unberechenbarer geworden."

Corriere dello Sport: "Italien stöhnt, schafft jedoch ein Remis gegen das mächtige Deutschland. Beim Halbfinale der EM 2012 in Warschau hatte Italien Deutschland mit einer Überlegenheit überrascht, mit der unsere Gegner nicht gerechnet hatten. In Mailand haben die Deutschen die Azzurri überrascht. Zum Glück hat Löws Truppe nur eine halbe Stunde lang das Spielfeld beherrscht, eine halbe Stunde, in dem Italien die Regie verloren hat."

La Stampa: "Von Italien ist in San Siro wenig zu sehen. Den Deutschen gelingt es aber nicht, das seit 18 Jahren bestehende Tabu der Unbesiegbarkeit der Italiener zu brechen, sie sind in San Siro jedoch diesem Ziel näher gerückt. Die Azzurri, die nicht mit dem Balotelli des europäischen Halbfinales von Warschau rechnen konnten, hatten Glück auf ihrer Seite. Der italienische Sturm enttäuscht, blamabel sind auch die italienischen Pfiffe beim Ertönen der deutschen Nationalhymne und Thiago Motta, der die Rote Karte wegen seines Angriffs auf Kroos verdient hätte. In der gesamten ersten Halbzeit war Deutschland überlegen."

La Repubblica: "Viel Glück beschert Italien ein 1:1, doch Deutschland flößt Angst ein. Fest steht, dass die Azzurri für die WM noch nicht reif sind. Vor allem der Sturm ist zu stark von den unberechenbaren Leistungen Balotellis abhängig. Deutschland verfügt über eine Generation von Fußballern, die technischer als bisher ist und zur taktischen Domäne tendiert, was der europäischen Hegemonie Bayern Münchens zu verdanken ist, die Guardiola noch mehr verfeinert hat. Die Azzurri haben jedoch den Verdienst, vor der deutschen Überlegenheit nicht kapituliert zu haben."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie schneidet die DFB-Elf bei der WM 2014 ab?

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018