Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > WM 2014 >

Nasri-Freundin entschuldigt sich - aber nicht bei Deschamps

...

Nach Ausraster bei Twitter  

Nasri-Freundin entschuldigt sich - aber nicht bei Deschamps

14.05.2014, 19:54 Uhr | sid, dpa

Nasri-Freundin entschuldigt sich - aber  nicht bei Deschamps. Anara Atanes (li.) und ihr Freund Samir Nasri (Quelle: Picture Alliance/Empics/Zuma Press)

Anara Atanes (li.) und ihr Freund Samir Nasri (Quelle: Picture Alliance/Empics/Zuma Press)

Die Freundin des Fußball-Profis Samir Nasri hat sich bei der französischen Nation für die wüsten Beschimpfungen nach der Nicht-Nominierung ihres Lebensgefährten für die WM 2014 entschuldigt. "Fuck France and fuck Deschamps! What a shit manager!", hatte das Dessous-Model Anara Atanes via Twitter vor allem Nationaltrainer Didier Deschamps beleidigt. "Ich entschuldige mich, falls ich jemanden in Frankreich beleidigt haben sollte. Meine Tweets waren nicht gegen Frankreich als gesamtes Land gerichtet", ruderte sie nun zumindest teilweise zurück.

Die 25-jährige Britin, die auch eine Karriere als Schauspielerin und Sängerin verfolgt, hatte auf Twitter zwar Kritik erhalten, die Fußballszene und die Politik hielten sich aber mit Reaktionen größtenteils zurück.

Erinnerungen an die Querelen bei der WM 2010

Der Präsident der konservativen Oppositionspartei UMP, Jean-François Copé, erklärte in Anspielung auf die internen Querelen und den Trainingsstreik der Équipe während der WM 2010 in Südafrika: "Wir Franzosen hoffen alle, dass uns das Spektakel vom letztem Mal erspart bleibt."

Nasri selbst reagiert professionell

Deschamps hatte auf Nasri verzichtet, obwohl der 26-Jährige sich bei Manchester City seit Monaten in Bestform präsentiert und den Verein zum Titel in der Premier League geführt hatte. In der französischen Nationalelf war der 41-fache Auswahlspieler allerdings eher durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen.

Nasri hatte die Entscheidung professionell aufgenommen: "Ich respektiere die Wahl. Ich werde die WM am TV schauen", sagte der Offensivspieler.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018