Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > WM 2014 >

Didier Deschamps zeigt Nasri-Freundin an wegen Verunglimpfungen

...

Nach Verunglimpfungen bei Twitter  

Deschamps zeigt Nasri-Freundin an

16.05.2014, 20:51 Uhr | sid, dpa

Didier Deschamps zeigt Nasri-Freundin an wegen Verunglimpfungen. Anara Atanes (li.) und ihr Freund Samir Nasri (Quelle: Picture Alliance/Empics/Zuma Press)

Anara Atanes (li.) und ihr Freund Samir Nasri (Quelle: Picture Alliance/Empics/Zuma Press)

Nach Verunglimpfungen im Internet-Kurznachrichtendienst Twitter hat Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps die Freundin von Stürmerstar Samir Nasri verklagt. Der Anwalt des Trainers, Carlos Alberto Brusa, teilte in Paris mit, er habe vor einem Gericht der französischen Hauptstadt eine Klage wegen öffentlicher Beleidigung eingereicht. Nachdem Deschamps Nasri nicht für die WM nominiert hatte, hatte die Freundin des Manchester-City-Spielmachers den Trainer beschimpft.

"Fuck France and fuck Deschamps! What a shit manager!", hatte das 25-jährige Dessous-Model Anara Atanes kurz nach der Nicht-Nominierung ihres Lebensgefährten getwittert. Am Tag danach zeigte die Britin etwas Reue und schrieb: "Ich entschuldige mich, falls ich jemanden in Frankreich beleidigt haben sollte. Meine Tweets waren nicht gegen Frankreich als gesamtes Land gerichtet." Beim Trainer entschuldigte sie sich jedoch nicht.

Nasris Freundin droht Geldstrafe

Der französische National-Verband FFF ließ unterdessen wissen, dass man die von Deschamps eingeleiteten Schritte unterstützt. Eine eigene Klage gegen Atanes will der FFF aber nicht einreichen. Nach Angaben von Anwalt Brusa droht Nasris Freundin im Fall einer Verurteilung eine Geldstrafe.

Deschamps hatte auf Nasri verzichtet, obwohl der 26-Jährige sich bei Manchester City seit Monaten in Bestform präsentiert und den Verein zum Titel in der Premier League geführt hatte. In der französischen Nationalelf war der 41-fache Auswahlspieler allerdings eher durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018