Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > WM 2014 >

Ghana wirft Kevin-Prince Boateng vor Spiel gegen Portugal raus

...

Vor entscheidendem Spiel gegen Portugal  

Ghana wirft Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari aus dem WM-Kader

26.06.2014, 15:32 Uhr | sid

Ghana wirft Kevin-Prince Boateng vor Spiel gegen Portugal raus. Kevin-Prince Boateng beim Training der ghanaischen Nationalmannschaft. (Quelle: Reuters)

Kevin-Prince Boateng beim Training der ghanaischen Nationalmannschaft. (Quelle: Reuters)

Der Schalker Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari sind aus dem Kader der ghanaischen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien geworfen worden. Der Verband bestätigte diese Entscheidung auf seiner Internetseite.

Boateng habe Trainer Kwesi Appiah "vulgär beschimpft und keine Reue gezeigt", Muntari sei während einer Sitzung gegen Verbandsfunktionär Moses Armah "handgreiflich geworden". Boateng und Muntari wurden ihre WM-Akkreditierungen bereits entzogen.

Boateng streitet Beleidigungen ab

"Ja, ich reise ab und bin nicht mehr Teil des Teams", sagte Boateng "Sport Bild online" und fügte seine Sicht der Dinge an: "Nach dem Training bin ich zum Trainer gegangen und habe ihn gefragt, ob er eine Minute Zeit für mich hätte. Ich fragte ihn, was er gegen mich habe? Daraufhin fing er an, mich anzuschreien. Er beleidigte mich auch. Es fielen Wörter wie: Fuck off."

UMFRAGE
Schafft Ghana noch den Sprung ins Achtelfinale der WM?

Der ehemalige Italien-Legionär will von Beleidigungen gegenüber dem Coach nichts wissen. "Ich akzeptiere das absolut - nur sollte keiner glauben, dass ich den Trainer beleidigt hätte oder mir etwas zu Schulden kommen ließ."

Erst am Mittwoch war ein Prämienstreit im ghanaischen Team vor dem letzten Vorrundenspiel in der "deutschen" Gruppe gegen Portugal am Donnerstag beigelegt worden. Die Black Stars haben noch eine Chance auf das Erreichen des Achtelfinales bei einem Sieg gegen die Portugiesen um Weltfußballer Cristiano Ronaldo (ab 17.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Nach zwei Gelben Karten ist Muntari für diese Begegnung ohnehin gesperrt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018