Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > WM 2014 >

"Schlaaaaand!!!": Fans leiden und jubeln mit Jogis Jungs

Schwarz-Rot-Gold überall  

Hunderttausende Fans im Fußballrausch

14.07.2014, 11:31 Uhr | dpa

"Schlaaaaand!!!": Fans leiden und jubeln mit Jogis Jungs. Beim Public Viewing am Brandenburger Tor in Berlin wurde ausgelassen gefeiert. (Quelle: dpa)

Beim Public Viewing am Brandenburger Tor in Berlin wurde ausgelassen gefeiert. (Quelle: dpa)

"Schlaaaaand!!!" Hunderttausende Fußballfans haben in der Nacht ihr Sommermärchen-Happy-End gefeiert. Um Punkt 23:36 Uhr lagen sich wildfremde Menschen auf Straßen, in Kneipen, in Stadien und Biergärten jubelnd in den Armen. In Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und anderswo wurden Böller und Raketen gezündet. Überall Jubelgesang: "Oh, wie ist das schön", "So ein Tag, so wunderschön wie heute" oder simpel "Deutschland, Deutschland" beherrschten diese historische Fußballnacht. (Foto-Show: So feiert Deutschland den WM-Titel)

Mehr als eine Viertelmillion Fans waren auf Deutschlands größter WM-Fanmeile in Berlin in einem schwarz-rot-goldenen Fußballrausch. Noch zwei Stunden nach dem Abpfiff war die Meile bestens besucht, die Massen tanzten ausgelassen zu lauter Partymusik. Es war ein bisschen wie Silvester und Karneval zusammengenommen: Großes Feuerwerk und "Schland"-Kostüme überall.

Fans leiden und jubeln mit Jogis Jungs

Schon Stunden vor dem Anpfiff war die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor proppenvoll gewesen. Mehrere zehntausend Fans, die zu spät kamen, mussten sich andere Public-Viewing-Plätze suchen.

Zum Heiligengeistfeld in Hamburg strömten fast 50.000 Zuschauer und feierten nach dem Abpfiff eine Party in St.-Pauli-Manier. Die Frankfurter Commerzbank-Arena und das Münchner Olympiastadion waren schon vor Tagen ausgebucht gewesen: Mehrere zehntausend Fans am Main und an der Isar litten und jubelten mit dem deutschen Team.

Autokorso legt Verkehr lahm

Anschließend ging es in vielen Städten in die Autos: Hupend und Fahnen schwingend fuhren Korsos durch die Straßen. "Die Autos strömen von überall rein", sagte eine Karlsruher Polizeisprecherin stellvertretend für viele. In Mannheim waren rund 2000 Autos in einem Korso unterwegs, der zeitweise den Verkehr lahmlegte. "Es hupt überall" sagte auch ein Berliner Polizeisprecher.

Doch nicht nur in Deutschland wurde der vierte WM-Titel ausgelassen gefeiert. Rund um den Globus feierten Millionen Menschen ein tolles Fußball-Turnier. (Foto-Show: So feiert Deutschland den WM-Titel)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal