Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: THW Kiel zum fünften Mal Supercupsieger

...

THW Kiel zum fünften Mal Supercupsieger

01.09.2008, 17:02 Uhr | sid

Fünfter Supercup für THW Kiel (Foto: dpa)Fünfter Supercup für THW Kiel (Foto: dpa) Der THW Kiel hat zum fünften Mal den Supercup der Handball-Bundesliga gewonnen. Im Spiel um den ersten Titel der Saison besiegte der Triple-Gewinner in München den HSV Hamburg mit 33:28 (17:14).

Vor 8200 Zuschauern in der nicht ausverkauften Olympiahalle war Stefan Lövgren (7/5) bester Schütze für den deutschen Meister und Pokalsieger. Beim Pokalfinalisten aus Hamburg traf Stefan Schröder (7) am besten. Die 32. Spielzeit der Bundesliga beginnt an diesem Dienstag mit der Partie zwischen Frischauf Göppingen und dem VfL Gummersbach.

Norwegen Serdarusic als Trainer im Gespräch
Sparkassencup Lemgo triumphiert

Gislason erwartet enges Rennen mit dem HSV

"Man hat gesehen, dass noch nicht alles zusammenpasst bei uns", sagte Trainer Alfred Gislason nach seinem ersten Pflichtspiel. Trotz des klaren Sieges erwartet er in der kommenden Saison ein enges Titelrennen mit dem HSV als Rivalen: "Hamburg hat unglaublich aufgerüstet. Da müssen wir uns noch verbessern, um bestehen zu können."

Kiel auch ohne Karabatic stark

Auch ohne den angeschlagenen Welthandballer und Olympiasieger Nikola Karabatic hatte Kiel das Duell mit einem der wohl schärfsten Titelrivalen über weite Strecken im Griff. Hamburg war dagegen die zu kurze Vorbereitungszeit nach dem erst vor einer Woche beendeten olympischen Turnier in Peking anzumerken. Für den HSV war es bei der dritten Supercup-Teilnahme die erste Niederlage.

Kieler Defensive lässt wenig zu

Die Kieler Weltauswahl störte sich nicht an der mageren Kulisse und begeisterte ihre Anhänger von Beginn an mit Handball vom Feinsten. Hamburg hatte dem Kieler Angriffswirbel zunächst nur wenig entgegenzusetzen, die Zebras zogen gleich 3:0 davon. Auf der anderen Seite biss sich der HSV-Angriff an der starken Abwehr des deutschen Meisters immer wieder die Zähne aus.

Hens-Stellvertreter bleibt weitgehend unbemerkt

Wenn Hamburg doch mal zum Abschluss kam, war oft Olympiasieger Thierry Omeyer im Kieler Tor zur Stelle - zudem traf Hamburg allein in der ersten Hälfte viermal Aluminium. So baute Kiel seine Führung auf zwischenzeitlich sechs Tore (8:2, 13:7) aus. Von HSV-Neuzugang Blazenko Lackovic, der den verletzten Nationalspieler Pascal Hens ersetzen soll, war in dieser Phase kaum etwas zu sehen.

Schröder hält HSV im Spiel

Dem herausragenden Rechtsaußen Stefan Schröder hatte es der HSV zu verdanken, dass er doch wieder heran kam. Matthias Flohr glückte in der 34. Minute sogar der erstmalige Ausgleich (18:18) und brachte so endlich Spannung in die Partie. Zahlreiche Wechsel beider Teams sorgten für eine hektische Schlussviertelstunde, in der Hamburg dem Favoriten das Leben etwas schwerer machte als zu Beginn - der Sieg des THW war gleichwohl nicht gefährdet.Kiel hatte seine besten Werfer in Stefan Lövgren mit sieben Toren. Beim HSV traf Schröder (8) am häufigsten.

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018