Sie sind hier: EM 2010 

Schweden will an alte Erfolge anknüpfen

...

Handball EM  

Schweden will an alte Erfolge anknüpfen

17.01.2010, 16:52 Uhr | sid

Hoffnungsträger Olsson (li.) und Lindgren. (Foto: imago)Hoffnungsträger Olsson (li.) und Lindgren. (Foto: imago) Der Rekord-Europameister ist auf dem Weg zurück zu alter Stärke: Nach Jahren des Umbruchs will Schweden bei der Handball-EM an frühere Erfolge anknüpfen und mit einer Mischung aus erfahrenen und vielen jungen Spielern endlich einmal wieder bei einem großen Turnier an die Tür zum Halbfinale klopfen.

Der letzte Podiumsplatz liegt immerhin schon acht Jahre zurück.

Überblick Der Spielplan zur Handball-EM 2010
Foto-Show Das sind unsere Jungs für Österreich

Lange Leidenszeit hinter sich

Der viermalige EM-Titelträger (1994, 1998, 2000, 2002) musste in den vergangenen Jahren zahlreiche Enttäuschungen verkraften. So konnten sich die Skandinavier weder für die Olympischen Spiele 2004 und 2008 noch für die EM 2006 sowie die WM 2007 qualifizieren. Erst der siebte Platz bei der WM im vergangenen Jahr war wieder ein erstes Lebenszeichen des dreimaligen Olympia-Zweiten.

Porträt Polen Stars mit jede Menge Routine
Porträt Slowenien Gefährlicher Außenseiter mit Top-Trainer

Trainer-Duo Olsson/ Lindgren macht Hoffnung

Spätestens bei der WM 2011 im eigenen Land soll wieder Edelmetall her. Die Hoffnungsträger sind zwei Ex-Nationalspieler aus den glorreichen 90er Jahren: Staffan Olsson und Ola Lindgren übernahmen das Team 2008 und führten es allmählich wieder heran an die europäische Spitze. Im rechten Rückraum reift hinter Führungsspieler Kim Andersson (THW Kiel) eines der größten Talente des Welthandballs heran: Der Flensburger Oscar Carlen, Sohn des heutigen SG-Trainers und früheren Welt- und Europameisters Per Carlen, verkörpert die Zukunft der Tre Kroner.

Bilanz gegen Deutschland

Insgesamt stehen in Österreich ein halbes Dutzend Bundesliga-Legionäre im Kader. Bilanz gegen Deutschland: 95 Spiele, 47 Siege, 11 Unentschieden, 37 Niederlagen.

Videos

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018