Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

THW Kiel ersatzgeschwächt: Spieler gehen auf dem Zahnfleisch

...

Der THW geht auf dem Zahnfleisch

29.11.2010, 10:46 Uhr | dpa, t-online.de, t-online.de, dpa

THW Kiel ersatzgeschwächt: Spieler gehen auf dem Zahnfleisch. Aufgrund der THW-Personalsituation im Dauereinsatz: Kiels Filip Jicha. (Foto: imago)

Aufgrund der THW-Personalsituation im Dauereinsatz: Kiels Filip Jicha. (Foto: imago)

Unter dem Motto "Und täglich grüßt das Murmeltier" stehen derzeit die Pflichtspiele des THW Kiel. Die Zebras treten am kommenden Mittwoch (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) erneut bei den Rhein-Neckar Löwen an. Im dritten Duell innerhalb von elf Tagen geht es dabei erstmals um Bundesliga-Punkte. Nach dem 30:30 (14:17)-Remis im CL-Spitzenspiel und dem 30:27 (17:9)-Sieg in der Vorwoche wollen die Norddeutschen auch im Ligabetrieb punkten. Die Mannschaft von Alfred Gislason plagen jedoch arge Personalsorgen.

Die Kieler bezahlten den Punktgewinn bei den Rhein-Neckar Löwen teuer: Kapitän Marcus Ahlm erlitt einen mehrfachen Mittelhandbruch und fällt mindestens bis zum Jahresende aus. Auch Rechtsaußen Christian Sprenger humpelte angeschlagen vom Feld. Bei ihm soll eine Kernspintomographie Aufschluss über die Verletzung geben.

Jicha: "Alle Spieler sind derzeit müde"

Für Kiel sind das nicht die ersten schmerzlichen Ausfälle. Neben den Langzeitverletzten Kim Andersson und Daniel Narcisse muss Gislason auch auf Christian Zeitz verzichten. Der 30-Jährige leidet an einer Knöchelblessur. Andere müssen in die Bresche springen, Leistungsträger wie Filip Jicha spielen jede Partie durch. "Alle Spieler sind derzeit müde, auch ich", klagt der Rückraumspieler.

Kiel darf sich keinen Ausrutscher leisten

Acht Spiele stehen dem schmalen Kader bis zum Jahresende noch bevor. Wenn es bei den Löwen um Bundesliga-Punkte geht, kann sich der THW (22:4 Punkte) keine Schwäche leisten: Der Abstand zum Tabellenführer HSV Hamburg (24:2) darf nicht abreißen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird deutscher Handball-Meister 2011?

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018