Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

DHB-Team bei der Handball-WM in der Hauptrunde

...

DHB-Team zieht sicher in die Hauptrunde ein

20.01.2011, 18:32 Uhr | dpa, t-online.de, dpa, t-online.de

DHB-Team bei der Handball-WM in der Hauptrunde. Deutschland steht in der Hauptrunde. (Foto: dpa)

Deutschland steht in der Hauptrunde. (Foto: dpa)

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das vorzeitige Aus bei der WM in Schweden vermieden. Gegen Tunesien gewann das Team von Bundestrainer Heiner Brand souverän 36:26 (15:12) und schließt die Gruppe A als Dritter ab. Deutschland, das nun auf Island, Ungarn und Norwegen trifft, geht allerdings mit null Punkten in die Hauptrunde. (Experten-Blog von Weltmeister Kurt Klühspies: "Jetzt noch die kleinen Hänger rauskriegen")

Vor 3050 Zuschauern in der Kristianstad Arena waren Torhüter Johannes Bitter und Kapitän Pascal Hens (6 Tore) beste deutsche Spieler. Der Tunesier Anis Gatfi sah wegen groben Foulspiels Rot (49.).

Brand war mit seiner Mannschaft sehr zufrieden - vor allem mit der Leistungssteigerung gegenüber dem Debakel gegen Frankreich. "Das war von der ersten Minute an zu spüren, dass die Mannschaft das wollte. Da waren sehr schöne Dinge zu sehen, da war Spielfreude dabei", betonte Brand, warnte aber: "Jetzt kommen wieder andere Gegner. Aber nach dem heutigen Spiel gehen wir mit neuem Mut in die Hauptrunde." Torhüter Bitter ergänzte:"Dieser Sieg war ganz viel wert. Wir haben eine überzeugende Leistung geboten und ganz toll gefightet."

Nur eine Schwächephase

Mit großem Eifer und viel Schwung gingen die deutschen Spieler in ihr Endspiel um den Einzug in die zweite Turnierphase. Schnell führte das Team mit 6:3 (8.) und hatte das Spiel im Griff. Doch wie am Vortag ging dann die Konzentration verloren, leichte Fehler und Ballverluste häuften sich. Binnen sieben Minuten lag die DHB-Auswahl mit 6:8 (15.) hinten.

Aber im Gegensatz zu den Niederlagen gegen Spanien und Frankreich verloren Hens und seine Mitspieler nicht die Nerven. Ruhig und beharrlich hielten sie trotz der offensiven und auf Spielunterbrechung angelegten Defensive der Tunesier ihre Linie bei. Zudem gab der starke Bitter Sicherheit. Lohn waren nach dem 9:11 (20.) fünf Tore in Serie zur 14:11-Führung.


Selbstvertrauen zurückgeholt

In der zweiten Halbzeit setzte sich die deutsche Mannschaft dann bis auf 27:17 (46.) ab. Das drohende Vorrunden-Aus, es wäre das erste seit 37 Jahren gewesen, war endgültig abgewendet. Anschließend nutzten die Spieler die Partie, um die zuletzt verloren gegangene Spielfreude wieder aufleben zu lassen und holten sich mit einem Kantersieg neues Selbstvertrauen.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018