Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-WM 2013: Sechs Teams im WM-Achtelfinale - Spanien mit Rekordsieg

...

Sechs Teams im WM-Achtelfinale - Spanien mit Rekordsieg

16.01.2013, 09:32 Uhr | dpa

Handball-WM 2013: Sechs Teams im WM-Achtelfinale - Spanien mit Rekordsieg. Der Spanier Albert Rocas Comas trifft gegen den australischen Torwart Ognjen Latinovic.

Der Spanier Albert Rocas Comas trifft gegen den australischen Torwart Ognjen Latinovic. (Quelle: dpa)

Granollers (dpa) - Titelverteidiger Frankreich, Gastgeber Spanien mit einem Rekordsieg sowie Europameister Dänemark, Serbien, Slowenien und Kroatien haben bei der Handball-WM vorzeitig ins Achtelfinale erreicht.

In der deutschen Vorrundengruppe A feierte Olympiasieger Frankreich vor rund 3500 Zuschauern in Granollers mit dem 27:22 (12:5) gegen Brasilien seinen dritten Sieg. Damit sind die Franzosen zwei Spieltage vor Schluss nicht mehr von einem der ersten vier Gruppenplätze zu verdrängen. Tunesien kam zwei Tage nach dem 25:23 gegen Deutschland zu einem 27:25 (11:11) gegen Montenegro.

Spanien ist derweil mit einem Rekordsieg ins Achtelfinale gestürmt. Der EM-Dritte überrannte in der Gruppe D in Madrid Australien mit 51:11 (24:6). Damit egalisierte der Gastgeber den WM-Rekord des Spiels mit der größten Tordifferenz. Beim Endrunden-Turnier 2003 in Portugal hatte Island ebenfalls die Australier mit 55:15 demontiert. Kroatien besiegte in der Neuauflage des Olympia-Duells um Bronze die Ungarn mit 30:21 und buchte ebenfalls den Platz unter den besten 16.

Ohne Punktverlust ist der WM-Zweite Dänemark in der deutschen Parallelgruppe B. Die Skandinavier deklassierten bei ihrem dritten Turniersieg in Sevilla die Chilenen mit 43:24 (17:13). Island ist nach einem 23:19 (10:10) gegen Mazedonien Tabellenzweiter vor Russland. Das Team des ehemaligen Magdeburger Bundesliga-Spielers Oleg Kuleschow gewann in Sevilla mit 29:22 (16:13) gegen den nächsten WM-Gastgeber Katar.

In der Gruppe C sicherte sich Serbien durch ein 30:20 (12:10) gegen Saudi Arabien mit dem dritten Sieg ebenso einen Platz im Achtelfinale wie Slowenien, das sich mit 25:24 (11:14) gegen die vom deutschen Trainer Michael Biegler betreuten Polen durchsetzte. Weißrussland feierte in Saragossa mit dem 26:20 (12:10) gegen den punktlosen Asienmeister Südkorea den ersten Sieg.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018