Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

HSV Handballer ziehen vor das Schiedsgericht

...

"Bis zur letzten Patrone kämpfen"  

HSV Handballer ziehen vor das Schiedsgericht

11.06.2014, 10:41 Uhr | dpa

HSV Handballer ziehen vor das Schiedsgericht. Mehrheits-Gesellschafter Matthias Rudolph will alle Möglichkeiten ausschöpfen. (Quelle: imago/Baering)

Mehrheits-Gesellschafter Matthias Rudolph will alle Möglichkeiten ausschöpfen. (Quelle: Baering/imago)

Im Kampf um die verweigerte Bundesliga-Lizenz zieht der HSV Hamburg vor das Schiedsgericht. Damit gehen die wirtschaftlich angeschlagenen Handballer in die dritte und letzte Instanz. Das Gremium des Schiedsgerichts soll Ende Juni endgültig über die sportliche Zukunft der Hanseaten entscheiden.

"Wir haben alle Unterlagen geprüft und triftige Ansatzpunkte gefunden, um die Lizenzverweigerung vor dem Schiedsgericht der Handball-Bundesliga aus den Angeln zu heben", sagte Anwalt Thomas Summerer dem "Hamburger Abendblatt". Dies betreffe sowohl inhaltliche als auch formale Fragen. Man sei verhalten optimistisch, das Spielrecht für die kommende Saison zu erstreiten, glaubt Summerer.

"Bis zur letzten Patrone kämpfen"

Der Jurist war vom HSV beauftragt worden, einen solchen Schritt zu prüfen. Neue Unterlagen darf der HSV derweil nicht mehr nachreichen. Mehrheits-Gesellschafter Matthias Rudolph sagte in der "Bild" über den Gang zum Schiedsgericht: "Wir müssen bis zur letzten Patrone kämpfen. Und versuchen, die Chancen zu nutzen, die da sind."

Das Präsidium der Handball-Bundesliga hatte den Hamburgern die Lizenz in zweiter Instanz aus wirtschaftlichen Gründen verweigert. Der Einspruch kann bis zum Donnerstag erhoben werden. Laut "Hamburger Abendblatt" muss das Präsidium alle rechtlichen Schritte ausschöpfen, auch um sich vor Schadenersatzforderungen der Gläubiger zu schützen.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018