Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Niederlagen in der Champions League für Flensburg und die Rhein-Neckar Löwen

...

Champions League  

Flensburg und Rhein-Neckar Löwen gehen leer aus

23.11.2014, 21:20 Uhr | sid, dpa

Handball: Niederlagen in der Champions League für Flensburg und die Rhein-Neckar Löwen . Flensburgs Thomas Mogesen (li.) und Nikola Karabatic kämpfen um den Ball.  (Quelle: dpa)

Flensburgs Thomas Mogesen (li.) und Nikola Karabatic kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Niederlagen für zwei deutsche Klubs in der Champions League der Handballer: Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt hat auch das zweite Aufeinandertreffen mit dem Mitfavoriten FC Barcelona verloren. Die Norddeutschen unterlagen in Katalonien trotz einer 30 Minuten lang starken Leistung 27:36 (16:14). Flensburg liegt in Gruppe B auf Platz drei.

Bundesliga-Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen erlitt einen bitteren Rückschlag und muss wieder um die Qualifikation für die Runde der besten 16 Teams bangen. Die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen verlor nach einer schwachen Leistung 28:32 (11:16) beim slowenischen Meister RK Celje und ist Dritter in Gruppe C.

Barcelona dreht nach dem Wechsel auf

In der Neuauflage des denkwürdigen Halbfinals der Vorsaison (41:39 nach Siebenmeterwerfen) hatte Flensburg gut begonnen und in der ersten Halbzeit zeitweise mit vier Treffern geführt. Nach der Pause drehten die Gastgeber um Superstar Nikola Karabatic allerdings auf, gleichzeitig vernagelte der spanische Nationalkeeper Gonzalo Perez de Vargas das Tor.

Die Löwen starteten unkonzentriert, konnten bis zum 5:5 aber zumindest den Anschluss halten. Danach nutzte der Gastgeber die schwache Chancenauswertung und die Lücken in der Deckung, um über 12:9 auf 16:11 davonzuziehen. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Löwen um ihren besten Torschützen Uwe Gensheimer (7 Treffer) nicht, die vielen Fehler abzustellen und entscheidend zu verkürzen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018