Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

DHB-Präsidium kontert Kritk von Heiner Brand

...

"Kein Beitrag zur Deeskalation"  

DHB-Präsidium kontert Brand-Kritk

07.08.2015, 12:45 Uhr | sid

DHB-Präsidium kontert Kritk von Heiner Brand. DHB-Vizepräsident Bob Hannings wird von Heiner Brand stark kritisiert. (Quelle: imago/Sebastian Wells)

DHB-Vizepräsident Bob Hannings wird von Heiner Brand stark kritisiert. (Quelle: Sebastian Wells/imago)

Das Präsidium des Deutschen Handballbundes (DHB) hat die Äußerungen seines "ehemaligen hauptamtlichen Mitarbeiters Heiner Brand" über Vizepräsident Bob Hanning mit großem Unverständnis aufgenommen. Diese seien "kein Beitrag zu der von vielen gewünschten verbalen Deeskalation. Die freie Meinungsäußerung ist zu respektieren, nicht jedoch die persönliche Diffamierung und Herabwürdigung eines Menschen."

Letzteres entspreche weder den ethischen Grundsätzen des DHB und des Sports im Allgemeinen noch den Grundsätzen eines respektvollen Miteinander. "Das Präsidium appelliert deshalb noch einmal an alle Beteiligten, das Vertrauen aller Partner des DHB in Sport, Wirtschaft und Politik zu schützen und der gemeinsamen Verantwortung für den Handballsport gerecht zu werden", heißt es in der offiziellen Stellungnahme.

Brand bleibt bei scharfer Kritik

Der langjährige Bundestrainer Brand hatte seine scharfe Kritik an Hanning im Gespräch mit "Sky Sport News HD" erneut gerechtfertigt. "Man muss wissen, dass ich mit meiner Meinung nicht ganz alleine dastehe", sagte der 63-Jährige: "Viele Spieler, ehemalige Spieler, ehemalige Trainer, die sehr viel für den deutschen Handball geleistet haben, haben in dieser Hinsicht eine ähnliche Meinung."

Man habe "sehr viel in den letzten eineinhalb Jahren über dieses Thema diskutiert", führte Brand weiter aus: "Leider werden nicht alle gehört, stehen nicht so in der Öffentlichkeit wie ich, haben kein Netzwerk oder sind auch teilweise noch mit dem Handball verbandelt und können so nicht offen ihre Meinung sagen."

Hanning schweigt zu Vorwürfen

Brand hatte im Gespräch mit der "Sport Bild" schwere Geschütze gegen Hanning aufgefahren. "Dass der DHB so tief gespalten ist, basiert allein auf der Person von Bob Hanning. Es war vielen bekannt, dass er eine sehr narzisstische Persönlichkeitsausprägung hat. Solche Menschen können keine vernünftige Beziehung aufbauen oder im Team arbeiten", sagte Brand. Bei Hanning stünden vor allem die "Eigeninszenierungen" im Vordergrund. Hanning hat bisher zu allen Vorwürfen geschwiegen.

Präsidentenwahl im September

Unterdessen bereitet sich der DHB auf seinen außerordentlichen Bundestag am 26. September in Hannover vor, bei dem auch der neue Präsident gewählt werden soll. Bernhard Bauer will sich erneut zur Wahl stellen, "wenn der Antrag (auf Abwahl des Präsidiums, d. Red.) erfolgreich ist". Bauer war bereits von September 2013 bis zu seinem überraschenden Rücktritt im März 2015 Präsident des mitgliederstärksten Handballverbandes des Welt.

Anhaltende Querelen zwischen ihm und Vizepräsident Hanning sollen seinerzeit der Grund für diesen Schritt gewesen sein. Hannings Entmachtung dürfte nun aus Sicht Bauers die wichtigste Voraussetzung für eine erneute Kandidatur sein. Für den Fall seiner Wahl haben bereits vier der fünf aktuellen DHB-Vizepräsidenten ihren sofortigen Rücktritt angekündigt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018