Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Bayern gut - Bremen unglaublich

...

8. Spieltag - Samstagsspiele  

Bayern: gut - Bremen: unglaublich

29.09.2007, 17:16 Uhr | t-online.de, sid

Luca Toni bejubelt seinen Treffer (Foto: Reuters)Luca Toni bejubelt seinen Treffer (Foto: Reuters)Und schon sind sie wieder um vier Punkte enteilt, die Bayern: Das 1:0 im Spitzenspiel bei Bayer 04 Leverkusen am achten Spieltag gehört nicht zu den Sahnestücken der laufenden Saison, wohl aber zu den bisher wichtigsten Siegen des Rekordmeisters. Immerhin fiel den Gästen durch eine Ellbogenverletzung nach dem Aufwärmen Torwart-Titan Oliver Kahn aus. Allerbeste Samstags-Unterhaltung wieder mal in Bremen: 8:1 über Bielefeld! Erstmals seit über 19 Jahren gelangen den Hanseaten vier Tore in den ersten 45 Minuten. Werder fehlen als Fünftem trotzdem sechs Punkte auf die Spitze. In der tummelt sich als überraschender Dritter weiter Aufsteiger Karlsruhe nach seinem 3:1 über Borussia Dortmund.

Magath klaut "seinem" HSV spät den Sieg zum Jubiläum

Die Schwarz-Gelben gehören zu den schwer kriselnden Vereinen im Oberhaus. Platz 15 und ganze neun Punkte aus acht Begegnungen entsprechen ganz und gar nicht den Erwartungen, erst recht nicht eine Woche nach dem blamablen 0:3 daheim gegen den HSV. Dem verdarb sein 1500. Bundesligaspiel und das 120jährige Vereinsjubiläum durch ein 2:2 ausgerechnet die Hamburger Mittelfeldlegende Felix Magath mit seinem VfL Wolfsburg. Der frühere Berliner Ashkan Dejagah traf in der 88. Minute. Die Niedersachsen blieben somit zum dritten Mal in Folge ungeschlagen, müssen als Zwölfter aber weiter den Blick nach hinten richten.

Nürnbergs Punkt in Bochum nach dem Spielverlauf zu wenig

Dort lauert beispielsweise Pokalsieger 1. FC Nürnberg. Nach einem Jahr des Luftholens heißt es für die Franken, sich wieder mit dem Erhalt der Klasse auseinandersetzen - trotz eines 3:3 in Bochum. Der auf Rang 17 positionierte Club führte im Ruhrstadion zwei Mal, um sich auf Grund schwerer individueller Abwehr- und Konzentrationsfehler doch mit einem Remis begnügen zu müssen. Der VfL wiederum verpasste es, sich ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle abzusetzen.

Rostock schlägt auch meister Stuttgart

Dort findet sich nach seinem 1:2 in Rostock der Meister wieder. Das Gastspiel mit seinem VfB Stuttgart an der alten Wirkungsstätte geriet für Cheftrainer Armin Veh ebenso zur Enttäuschung wie die drei Auswärtsspiele dieser Saison zuvor. Die Generalprobe für den Champions-League-Hit gegen den spanischen Vize FC Barcelona hätte gründlicher nicht misslingen können. Hansa hingegen krönte seine beeindruckende Wiederauferstehung mit dem neunten Punkt in Folge. Ohne einen Zähler und als Tabellenletzter war der letzte Meister der DDR in die Englische Woche gegangen - und verlässt sie als Dreizehnter, mit sieben Punkten Luft zu Schlusslicht Cottbus.

Bielefeld zurechtgestutzt

Nicht ganz so lange darbt Arminia Bielefeld. Den ehemals den Bayern nachsetzenden Ostwestfalen aber ist nach drei erfolglosen Matches, der Bestrafung von Bremen und ernüchternden 1:13 Toren nur noch ein Punkt Vorsprung auf Bochum verblieben - und die Erkenntnis, doch wieder um nichts mehr als den Klassenerhalt zu spielen. Cheftrainer Ernst Middendorp hatte für diese Realität nie den Blick verloren und dies geduldig auch immer wieder allen Journalisten in die Blöcke diktiert. Wer's nicht glauben wollte, wurde durch das Schützenfest an der Weser endgültig belehrt.

Adler bleibt bis 2012 Leverkusener

Zurück nach Leverkusen: Am Rande des Spitzenspiels in der BayArena wurde eine wichtige Personalie bekannt. Bayer Leverkusen hat den Vertrag mit Torwart Rene Adler vorzeitig um drei Jahre bis 2012 verlängert. Der 22-Jährige, neben Manuel Neuer von Vizemeister Schalke 04 wohl das hoffnungsvollste deutsche Torwart-Talent, spielt seit 2000 in Leverkusen und hatte in der vergangenen Saison Jörg Butt als Nummer eins verdrängt. "Ich bin glücklich, dass wir Einigkeit erzielt haben. In Leverkusen entwickelt sich etwas, und ich möchte Teil des Aufbaus unserer jungen Mannschaft sein", sagte Adler.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Anzeige
"SAY YES" zu knalligen Farben & Ethno-Details
jetzt zu der Sommer-Kollektion bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018