Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Die Geburt eines Mythos

...

Die Geburt eines Mythos

12.10.2007, 16:35 Uhr | t-online.de

Die America's-Cup-Trophäe (Foto: Reuters)Die America's-Cup-Trophäe (Foto: Reuters) Seit 1851 wird der America's Cup ausgefahren, damit ist er die älteste Sporttrophäe der Welt. Die Premiere in England vor 156 Jahren geriet zu einem dramatischen Rennen - und zu einer Blamage für die britische Flotte. Die Geburtsstunde des America's Cup schlug fernab von Wind und Wellen. Im Herzen von London, auf der ersten Weltausstellung der Geschichte, forderte 1851 der New Yorker Geschäftsmann John Stevens die englische Flotte heraus. Überzeugt von der eigenen Überlegenheit nahm die selbst ernannte Seefahrernation an - ein Fehler, wie sich bald herausstellen sollte.

Überblick
Modus

NEU: Rectangle Mehr Sport

Eine silberne Kanne als Pokal
14 Schiffe schickten die Engländer am 22. August 1851 ins Rennen um die Insel Wight. Einziger Gegner: die "America", ein 30 Meter langer Schoner des "New York Yacht Club", der für 45.000 Dollar nach dem Vorbild der heimischen Lotsenboote gebaut wurde. Diese waren ganz auf Geschwindigkeit ausgerichtet. Die America gewann mit 20 Minuten Vorsprung spielend gegen die englischen Teilnehmer des Clubs "Royal Yacht Squadron". Die "America" wurde als Siegerin der ersten Regatta zur Namensgeberin des America's Cup. Den Pokal (eine silberne Kanne), den das erfolgreiche Syndikat erhielt, übergab es dem New York Yacht Club mit der Auflage, dass der Pokal von anderen Nationen herausgefordert werden könne.

Zum Durchklicken Die Mitglieder einer America's-Cup-Crew
Zum Durchklicken America's-Cup-Teams im Überblick

AnzeigeJaxx

Der Beste aller Verlierer
Lange bleiben die Konkurrenten der Amerikaner ohne Chance: 132 Jahre lang kann die USA (von 1851 bis 1983) bei 25 unregelmäßig stattfindenden Wettbewerben ihren Titel verteidigen. Einer der Großen in den frühen Jahren des America's Cup war der englische Unternehmer Thomas Lipton. Zwischen 1899 und 1930 forderte er die Amerikaner fünfmal mit seinen Yachten "Shamrock I" bis "Shamrock V" heraus, unterlag aber jedes Mal. Dafür erhielt er einen speziell für ihn geschaffenen Pokal für den "besten aller Verlierer".

Hightech-Yacht
Daten und Fakten
Team Shosholoza

Siegesserie gebrochen
Erst im Jahr 1983 setzte sich ein Konkurrent der New Yorker durch: Mit der Zwölf-Meter-Yacht "Australia II" gelang es, die Siegesserie der Amerikaner zu durchbrechen und die Trophäe nach Australien zu holen. Danach ging  der Cup noch an die Westküste Amerikas und anschließend nach Neuseeland, bevor ihn das Schweizer Team Alinghi in 2003 unter Führung von Ernesto Bertarelli zum ersten Mal in der über 150-jährigen Geschichte des America’s Cup nach Europa brachte. 

Elf Teams fordern "Alinghi" heraus
Heute werden die Regatten der hoch modernen High-Tech-Yachten um die begehrte Trophäe auch als "Formel 1 des Segelsports" bezeichnet. Während der 32. Auflage des America Cups treten elf Herausforderer und der Titelverteidiger "Alinghi" aus der Schweiz rund zwei Jahre lang gegeneinander an, bis schließlich im Sommer 2007 der neue Sieger fest steht.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018