Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Stuttgart schießt FC Bayern ab

...

13. Spieltag - Samstagsspiele  

Gomez und Co. schießen den Spitzenreiter ab

10.11.2007, 15:58 Uhr | t-online.de

Stuttgarter Jubel mit Gomez (li.) und Meira (Foto: dpa)Stuttgarter Jubel mit Gomez (li.) und Meira (Foto: dpa) Der Deutsche Meister hat den Tabellenführer gestoppt: Mit einem deutlichen 3:1 fügte der VfB Stuttgart dem FC Bayern am 13. Spieltag die erste Saisonniederlage zu. Verfolger Hamburg konnte die Steilvorlage der Schwaben allerdings nur teilweise nutzen. Das Team von Trainer Huub Stevens holte zwar ein 1:1 bei Schalke 04, verpasste aber den Sprung an die Tabellenspitze. Die Meisterschaft hat sich zu einem spannenden Dreikampf entwickelt, denn die Münchner liegen nur noch einen Zähler vor dem HSV und vor Werder Bremen, das Karlsruhe mit 4:0 abfertigte.

Gomez mit einem Doppelpack

Wie schon in der vergangenen Saison ließen die Stuttgarter dem FC Bayern vor eigenem Publikum keine Chance. Schon nach der ersten Hälfte war die Partie durch Tore von Nationalstürmer Mario Gomez (2) und Yildiray Bastürk entschieden. Im zweiten Durchgang verloren die Münchner außerdem Lucio mit Platzverweis. Der Brasilianer hatte Ludovic Magnin mit dem Ellbogen geschlagen. Fünf Minuten vor dem Ende gelang den Bayern lediglich der Ehrentreffer durch Luca Toni, der mit nun neun Treffern die Führung in der Torjägerliste übernommen hat. Für Ruhe beim Spitzenreiter wird dieses Ergebnis sicherlich nicht sorgen; zuletzt hatten sich Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Trainer Ottmar Hitzfeld öffentlich einen Disput über die Teamaufstellung geliefert. Der Meister dagegen ist nach seiner langen Durststrecke wieder in der oberen Tabellenhälfte angekommen.

Werder geht auf Torejagd

Mit einem Sieg auf Schalke wäre der Hamburger SV neuer Spitzenreiter gewesen. Doch nach der frühen Führung der Gastgeber durch Mladen Krstajic (unter gnädiger Mithilfe von HSV-Verteidiger Vincent Kompany) gelang den Norddeutschen nur der Ausgleich durch Ivica Olic. Der Punktgewinn reichte den Hanseaten nur zu Rang drei, denn die punktgleichen Bremer sind nach dem deutlichen Sieg über Aufsteiger KSC aufgrund der besseren Tordifferenz vorbeigezogen. Diego (2), Almeida und Naldo erzielten die Tore für Werder.

Kringe rettet Dortmund das Remis

Beim 1:1 im früheren Westfalenstadion in Dortmund sahen die Gäste lange Zeit wie die sicheren Sieger aus. Frankfurts Ioannis Amanatidis hatte seine Eintracht kurz nach dem Wechsel in Führung gebracht. Erst zehn Minuten vor Schluss gelang dem BVB durch Kringe doch noch der Ausgleich. Hertha BSC fand gegen Hannover 96 zurück in die Erfolgsspur und setzte sich mit einem Last-Minute-Treffer durch Lima mit 1:0 durch. Im Olympiastadion hatten die Akteure stark mit den Bodenverhältnissen zu kämpfen, kurz vor der Partie hatte es angefangen zu schneien. Im Ostderby setzte sich Rostock mit 3:2 gegen Cottbus durch. Die Hansa hat als Vierzehnter mittlerweile einen Fünf-Punkte-Puffer auf die Abstiegsränge. Energie dagegen bleibt Schlusslicht der Liga.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018