Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 2. Bundesliga: 1. FC Kaiserslautern und Mainz 05 treffen sich zum Rheinland-Pfalz-Derby

...

2. Bundesliga  

Punktejagd im Rheinland-Pfalz-Derby

26.11.2007, 10:37 Uhr | t-online.de, sid

Mainz-Trainer Jürgen Klopp (Foto: imago)Mainz-Trainer Jürgen Klopp (Foto: imago) Die Partie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Mainz 05 birgt besondere Brisanz. Für die roten Teufel verlief die Saison bislang alles andere als gut. Mit Tabellenplatz 16 und damit aktuell auf einem Abstiegsrang blieben die Pfälzer weit hinter ihren Erwartungen zurück. Die Unzufriedenheit bei den Fans ist spürbar, Existenzangst geht gar um. In der Landeshauptstadt ist man dagegen im Soll. Mit Tabellenplatz drei stehen die Mainzer nach dem Abstieg auf einem Aufstiegsrang, außer der langen Verletztenliste und durchwachsenen Auswärtsauftritten kann man beim FSV nicht klagen.

Spitzenspiel "Löwen" holen Punkt in Freiburg
Spitzenreiter Gladbach steht weiter ganz oben

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Frischer Vorstand - frischer Wind?

In der Pfalz hat man die Länderspielpause genutzt und personell nachgebessert. Nicht im Spielerbereich, sondern im Vorstand. Neuer starker Mann neben Klaus Toppmöller, der noch mit dem georgischen Verband in Südafrika weilt und beim Derby nicht im Stadion sein wird, ist der ehemalige rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hans-Arthur Bauckhage. Und diese Neuerungen sollen den schwächelnden roten Teufeln den ersehnten Auftrieb geben. Schon die Installation Toppmöllers hatte im letzten Auswärtsspiel des FCK in Aachen eine offensichtliche Leistungssteigerung bewirkt, allerdings wurden die vielen Torchancen nicht genutzt. Die Niederlage gegen die heimstarken Alemannen war mehr als unglücklich, da die Pfälzer mit engagierter Leistung überzeugten. Das soll im Derby besser werden.

Unentschieden hilft keinem

Die Statistik spricht für ein Unentschieden. In der zweiten Liga trafen die beiden Vereine erst zweimal aufeinander - jedes Mal teilte man die Punkte. Doch ein Remis ist für beide Mannschaften zu wenig. Die "Roten Teufel" dümpeln weiter in der Abstiegszone herum und haben bereits vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Zählbares muss für den 16. der Tabelle her, soll der Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen nicht zu groß werden.

Feulner vor dem Comeback

Sorgen dürfte Mainz-Trainer Jürgen Klopp eher die personelle Situation machen. Neben den Langzeitverletzten Dimo Wache, Christian Wetklo, Elkin Soto und Petr Ruman sind die an Grippe erkrankten Roman Neustädter, Milorad Pekovic und Francis Laurent wenigstens fraglich. Wellington laboriert an einer Entzündung am Zeh. Dafür steht wohl Mittelfeldmotor Markus Feulner nach ausgestandener Knieverletzung wieder zur Verfügung.

Kampfbetontes Spiel erwartet

Klopp machte die angespannte Personaldecke zwar im Training zu schaffen, auf dem Betzenberg sollte sie in seinen Augen keine Rolle mehr spielen. "Ich denke, beim FCK besteht die Einstellung, dass man mit einem Sieg gegen uns gleich mehrere Probleme auf einmal lösen kann. Da spielen wir aber nicht mit. Wir wollen auf den Betzenberg fahren und drei Punkte holen“, so Klopp.

Zweikämpfe entscheiden

Das dies aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Zuckerschlecken wird, dessen ist sich der Mainzer Fußballlehrer bewusst. „Intensive Zweikämpfe werden das Spiel prägen und entscheiden. Ich wüsste zwar nicht, warum wir dem nicht standhalten können sollten, aber die Lauterer können nicht anders, als leidenschaftlich und fordernd an die Sache heranzugehen. Mit diesem Spiel möchten wir den nächsten Schritt machen und uns über die Winterpause in der Spitzengruppe festsetzen."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018