Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: FC Bayern München rettet gegen Bielefeld die Tabellenführung

...

Arminia Bielefeld - FC Bayern München  

Glanzlos zurück an die Spitze

02.12.2007, 11:37 Uhr | dpa

Toni (re.) schirmt den Ball gegen Kauf ab (Foto: Reuters)Toni (re.) schirmt den Ball gegen Kauf ab (Foto: Reuters)Mit wenig Spielwitz, aber viel Routine hat der FC Bayern München den drohenden Verlust der Tabellenführung abgewendet. Dank Matchwinner Franck Ribéry setzte sich der deutsche Rekordmeister mit 1:0 (1:0) bei Arminia Bielefeld durch und verteidigte damit seinen Ein-Punkte-Vorsprung auf Werder Bremen. Bei stürmischem Wetter auf der Bielefelder Alm bewahrte der französische Nationalspieler Ribéry in der 22. Minute die Ruhe und erzielte den einzigen Treffer in einer über weite Strecken mäßigen Bundesliga-Partie. Vor 23.800 Zuschauern wehrte sich die Arminia tapfer, am Ende aber erfolglos gegen die achte Saisonniederlage.

Zum Durchklicken Die Elf des 15. Bundesliga-Spieltags
Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 15. Bundesliga-Spieltags
Statistiken & Co. Vereinsinfos Arminia Bielefeld | Vereinsinfos Bayern München

Jubiläumssieg für Kahn

Drei Tage nach dem unbefriedigenden 1:1 im UEFA-Cup beim SC Braga war von der von Kapitän Oliver Kahn geforderten Leidenschaft zunächst nur wenig zu sehen. In den ersten 20 Minuten waren es die Gastgeber, die mit den widrigen Bedingungen offenbar besser zurecht kamen und das Spiel diktierten. Jonas Kamper prüfte Bayern-Keeper Kahn mit einem Flatterball (9.), Sibusiso Zuma (19.) traf nach einer Flanke von Markus Schuler nur den Pfosten. Doch drei Minuten später schlugen die Bayern, bei denen der 17 Jahre alte Junioren-Nationalspieler Toni Kroos für Hamit Altintop in der Anfangself stand, in ihrer unnachahmlichen Bayern-Manier zu. Nach einem langen Pass von Luca Toni schüttelte Ribéry seinen Gegenspieler Radim Kucera ab, umkurvte Torwart Mathias Hain, schob aus spitzem Winkel zum 0:1 ein und ebnete damit den Weg zum 300. Bundesliga-Sieg für Oliver Kahn.



Hain mit Verdacht auf Gehirnerschütterung

Nach dem überraschenden Gegentreffer ließ der vielversprechende Elan der Ostwestfalen merklich nach. Bis auf einen Schuss von Schuler (45.) bekamen die Zuschauer bis zur Pause keine Chance mehr zu sehen. Eine Schrecksekunde gab es für die Gastgeber, als Torhüter Hain kurz vor der Pause mit Miroslav Klose zusammenprallte und einige Minuten benommen liegenblieb. Nachdem sich der 34-Jährige zunächst noch gegen eine Auswechslung wehrte, wurde er zur Halbzeit doch aus dem Spiel genommen und mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus gebracht. Für Hain stand nach dem Wechsel der Südafrikaner Rowen Fernandez erstmals vor heimischem Publikum zwischen den Pfosten.

Partie ohne große Höhepunkte

Doch der 29-Jährige, der vor einer Woche bei der 0:3-Pleite in Bochum bereits Hain vertrat und dabei keine allzu glückliche Figur abgab, bekam kaum Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Das Münchner Star-Ensemble tat sich schwer gegen die Ostwestfalen. Die Partie plätscherte zunächst ohne nennenswerte Höhepunkte vor sich hin. Erst zehn Minuten vor Schluss musste Kahn bei einem Freistoß von Thorben Marx (80.) eingreifen, kurz darauf scheiterte Toni an Fernandez (81.)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018