Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern: Hitzfeld suspendiert Demichelis

...

FC Bayern  

Hitzfeld: "Ein Spieler hat keine Wünsche zu äußern"

14.03.2008, 17:31 Uhr | dpa, t-online.de

Beim FC Bayern erst einmal im Abseits: Martin Demichelis (Foto: imago)Beim FC Bayern erst einmal im Abseits: Martin Demichelis (Foto: imago) Ärger beim FC Bayern München: Trainer Ottmar Hitzfeld hat den argentinischen Nationalspieler Martin Demichelis aus Gründen der Disziplin vorerst aus dem Kader des Spitzenreiters gestrichen. Einen Tag vor dem Auswärtsspiel bei Energie Cottbus reagierte Hitzfeld damit auf die Weigerung des Innenverteidigers, gegen den Tabellenletzten erneut im defensiven Mittelfeld auszuhelfen. "Ein Spieler kann keine Wünsche äußern. Bis auf weiteres ist er suspendiert", sagte Hitzfeld. Bereits im Dezember hatte Hitzfeld aus disziplinarischen Gründen Kapitän Oliver Kahn für eine Partie suspendiert.

Kommentar Demichelis stellt sich ins Abseits
UEFA-Pokal-Auslosung FC Bayern trifft auf Getafe

Steckbrief Martin Demichelis

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

"kicker": Demichelis hat sich entschuldigt

Demichelis hatte in dieser Saison mehre vielversprechende Einsätze auf der Position des Innenverteidigers absolviert, zurzeit vertraut Trainer Hitzfeld aber dem Duo Lucio und Daniel van Buyten. Nach Informationen des "kicker" hat sich Demichelis bereits entschuldigt: "Mein Herz schlägt für den FC Bayern, und ich fühle mich als Sohn des Vereins. Ich will mich bei den Fans für diese Aktion entschuldigen und Ottmar Hitzfeld nicht kritisieren", so der 27-Jährige.



Wohl keine Geldstrafe

"Aber ich bin Stammspieler in Argentinien und möchte auch hier auf meiner angestammten Position spielen." Wie das Fachblatt weiter berichtet, wolle Hitzfeld auf eine Geldstrafe verzichten. "Das ist kein Problem des Vereins, sondern eines zwischen Martin Demichelis und mir", sagt Hitzfeld.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018