Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Abstiegsalarm bei Kaiserslautern - Aufatmen beim FC St. Pauli

...

25. Spieltag - Donnerstagsspiele  

Kaiserslautern weiter mit Heimkomplex

20.03.2008, 20:18 Uhr | dpa

Der Offenbacher Agritis (vorne) im Duell mit Banouas (Foto: dpa)Der Offenbacher Agritis (vorne) im Duell mit Banouas (Foto: dpa)Abstiegsalarm in der Pfalz, Aufatmen bei St. Pauli: Der 1. FC Kaiserslautern hat seinen Heimkomplex erneut nicht bezwingen können und steckt weiter tief im Abstiegssumpf der 2. Bundesliga. Zum Auftakt des 25. Spieltags kamen die Pfälzer gegen Kickers Offenbach über ein 1:1 nicht hinaus und verpassten damit zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den drohenden Abstieg. Dagegen konnte der FC St. Pauli beim 2:1 im Aufsteiger-Duell gegen den VfL Osnabrück den ersten Sieg im Jahr 2008 feiern und sich mächtig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Mit dem 1:0 beim FC Augsburg machte der SC Paderborn den ersten Auswärtssieg der Saison perfekt und darf weiter auf den Klassenverbleib hoffen.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga
Live-Ticker zum Nachlesen Die Donnerstagspartien des 25. Spieltags

Sichone bringt die Kickers in Front

Insgeheim hatte Lautern nach dem jüngsten Auswärtssieg sogar vom Verlassen der Abstiegsränge geträumt, doch gegen die seit mehr als sieben Monaten in der Fremde sieglosen Offenbacher offenbarten die Gastgeber einmal mehr ihre Heimschwäche. Den ersten Schock gab es für Lautern nach einer Viertelstunde: Nach einer Ecke köpfte (16. Minute) Routinier Moses Sichone zur Führung für die Hessen ein. Aimen Demai konnte per umstrittenem Foulelfmeter (77.) nur noch ausgleichen. Lautern wartet nun schon seit knapp fünf Monaten auf einen Heimsieg.

Rückkehr? Kuntz soll Chef in Lautern werden

Cichons Eigentor verhilft St. Pauli zur Wende

Nach zuletzt sieben Spielen ohne Sieg erwischte St. Pauli gegen Osnabrück einen Auftakt nach Maß: Nach einem Freistoß war Carsten Rothenbach zur Stelle und markierte (7.) per Kopf die frühe Führung. Nach der Pause glich Marcel Schuon aus (50.), doch Unglücksrabe Thomas Cichon besiegelte mit seinem Eigentor (80.) die Niederlage der Gäste. Während St. Pauli nach dem Heimsieg bei nun fünf Punkten Abstand auf die Abstiegsplätze wieder etwas ruhiger in die Zukunft schauen kann, rutschte Osnabrück auf den 15. Platz ab.

Paderborn verlässt den letzten Rang

Schlusslicht Paderborn bezwang in Augsburg seinen Auswärtskomplex und gab die Rote Laterne zumindest vorübergehend an Carl Zeiss Jena ab. René Müller sorgte für das entscheidende Tor (58.). Bei nunmehr neun Punkten auf einen Nichtabstiegsplatz benötigen die Ostwestfalen aber fast schon ein kleines Fußball-Wunder zur Rettung. Durch die dritte Heimpleite verpassten es die Schwaben, bei denen Stürmer Michael Thurk (Gelb-Sperre) schmerzlich vermisst wurde, sich weiter Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018