Sie sind hier: Home > Sport >

McLaren-Mercedes: Ron Dennis nimmt Lewis Hamilton in Schutz

...

Formel 1  

Ron Dennis nimmt Lewis Hamilton in Schutz

08.04.2008, 17:54 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Ron Dennis (l.) und Lewis Hamilton (Foto: imago)Ron Dennis (l.) und Lewis Hamilton (Foto: imago) Seit seinem Sieg im Albert Park zum Saisonauftakt lässt Lewis Hamilton seine im Vorjahr so beeindruckende Konstanz vermissen und begeht häufiger Fehler als noch zuletzt. In Malaysia kostete den Briten seine Bummelei im Qualifying glatte fünf Startplätze, in Bahrain versemmelte Hamilton erst den Start und rauschte anschließend auch noch Intimfeind Fernando Alonso ins Heck. Keine Frage, dieses Rennen hatte er sich anders vorgestellt.

Formel-1-Kolumne Die Formel 1 wird bunt

Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Rennen in Bahrain
Rennen in Bahrain Ferrari feiert Doppelsieg
Video

Dennis: "Wir sind keine Verlierer"

McLaren-Mercedes-Teamchef Ron Dennis nahm seinen vermeintlichen Nummer-1-Piloten jetzt in Schutz: "Wenn du ein Kämpfer bist, dann gehst du auch mit dir selbst hart ins Gericht", meinte der Brite und spielte damit auf die Äußerung Hamiltons an, wonach der Vizeweltmeister sein Team habe hängen lassen. "Ich habe schon des Öfteren erklärt, dass ich da keine Ausnahmerescheinung in diesem Team bin: Wir sind keine Verlierer."

Fahrerwertung 2008 Räikkönen vor Heidfeld
Teamwertung 2008 BMW führt das Feld an
Ergebnisse Das Rennen in Bahrain im Überblick

Gedanklich schon in Barcelona

"Wir sind Kämpfer", fuhr Dennis fort, "und wenn du einmal nicht davon überzeugt bist, einen besonders guten Job gemacht zu haben, dann willst du bloß das nächste Rennen in Angriff nehmen. Denn dann weißt du, dass du viel konkurrenzfähiger sein wirst, wenn sich sonst nichts verändert", gab der McLaren-Mercedes-Chef zu Protokoll und baut auf das Rennen in Barcelona, wo die Silberpfeile wieder angreifen wollen.

Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Ein Sport voller Höhen und Tiefen

"So ist dieser Sport nun mal, er ist voller Höhen und Tiefen. Die Gefühlsachterbahn bei den Grand Prix war niemals anders", meinte der Brite. "Das einzige, was passiert, ist, dass man sich das alles ein paar Tage lang zu Herzen nimmt. Das ist einfach eine kleine mentale Auszeit und dann kehrt man zurück. Du konzentrierst dich vor einem Wochenende nur auf den Punktestand und momentan sind alle so eng beisammen, das ist zu so einem frühen Zeitpunkt in der Saison quasi nichts."

Panikmache überflüssig

"Wenn es so eng zugeht, bekommt man so leicht keine Panik", sagte Dennis, dessen Rennstall in Bahrain die Führung in beiden WM-Wertungen abgeben musste und vom BMW Sauber F1 Team auf der Strecke geschlagen wurde. "Man beginnt das Wochenende konzentriert, bleibt dabei und macht schlicht und einfach einen guten Job", so der 60-Jährige abschließend.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018