Sie sind hier: Home > Sport >

Klasnic verklagt die Bremer Vereinsärzte

...

Werder Bremen  

Klasnic verklagt die Bremer Vereinsärzte

25.04.2008, 20:40 Uhr | sid

Ivan Klasnic von Werder Bremen (Foto: imago)Ivan Klasnic von Werder Bremen (Foto: imago) Ivan Klasnic hat nach übereinstimmenden Angaben des Magazins "Der Spiegel" und der Tageszeitung "Die Welt" zwei Vereinsärzte seines Klubs Werder Bremen verklagt. Klasnics Anwalt Matthias Teichner reichte demnach beim Landgericht Bremen Klage gegen die Werder-Ärzte Götz Dimanski und Manju Guha ein. Klasnic fordert Schmerzensgeld und Schadensersatz in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro. Der Vorwurf: Die Mediziner hätten über Jahre Klasnics Blut getestet, anhand der Ergebnisse aber nicht festgestellt, dass dessen Niere sein Blut nicht mehr richtig gewaschen habe. Erforderliche Behandlungen seien nicht eingeleitet worden.

Spielerporträt Ivan Klasnic
Klaus Allofs Owomoyela bleibt in Bremen

Gutachten soll die Vorwürfe stützen

Der kroatische Nationalstürmer musste sich Anfang 2007 wegen Niereninsuffizienz zwei Nierentransplantationen unterziehen. Es soll laut der Anklage bereits im Mai 2001, bei Klasnics Einstellungsuntersuchung nach dem Wechsel vom FC St. Pauli zu Werder Bremen, feststellbar gewesen sein, dass es auffällige Blutwerte gab, die auf eine Fehlfunktion der Niere hätten hinweisen können. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens des Bremer Professors Arno-Ekkehard Lison, das Klasnic bereits Ende Dezember 2005 in Auftrag gegeben hatte.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Bremen
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Allofs: "Dabei wird nichts herauskommen"

Werder Bremens Manager Klaus Allofs sagte der "Welt": "Wir wissen seit einem Monat von dieser Klage. Wir unterstützen Ivan, sind aber sicher, dass bei dieser Geschichte nichts herauskommen wird. Wir gehen davon aus, dass wir mit Doktor Götz Dimanski in die nächste Saison gehen werden."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018