Sie sind hier: Home > Sport >

Frankreich und Island im Handball-Finale

...

Olympia 2008 - Handball  

Frankreich und Island im Handball-Finale

22.08.2008, 18:44 Uhr | sid, dpa

Alexander Petersson steht mit Island im Finale. (Foto: afp)Alexander Petersson steht mit Island im Finale. (Foto: afp) Topfavorit Frankreich und das Überraschungsteam aus Island bestreiten das Finale im olympischen Handball-Turnier der Männer. Die Franzosen um den Kieler Welthandballer Nikola Karabatic setzten sich gegen Olympiasieger Kroatien 25:23 (12:11) durch und stehen erstmals in einem olympischen Endspiel.

Gleiches gilt für den ewigen Geheimfavoriten Island, der 36:30 (17:15) gegen Spanien gewann und sein erstes großes Finale überhaupt erreichte.

Pleite Deutsche Handball-Männer scheitern in der Vorrunde
Turnier-Aus Frühes Scheitern kommt nicht überraschend

Karabatic: "Einfach geil"

"Das ist einfach geil. Natürlich wollen wir jetzt Gold holen, denn wir spielen das Finale ja nicht, um zu verlieren", sagte Welthandballer Nikola Karabatic, nachdem er mit seinen Teamkollegen einen Freudentanz auf dem Parkett vollführt hatte. Der Rückraumspieler vom THW Kiel ist einer von fünf aktuellen sowie zwei ehemaligen Bundesliga-Spielern bei den Franzosen. In Cedric Burdet und Daniel Narcisse (je 6) warfen zwei von ihnen die meisten Tore.

Pascal Hens Fünfmonatige Pause droht
Handball-Frauen Emrich bleibt Bundestrainer
Fotos, Fotos Die besten Bilder vom 12. Wettkampftag

Die Franzosen-Deckung steht

Den Franzosen hat vor Allem ihr Abwehrbollwerk den Weg ins Endspiel geebnet. "Die Deckung bestimmt das Niveau bei diesem Turnier. In fast keinem Spiel fallen mehr als 30 Tore", sagte Kreisläufer Bertrand Gille vom HSV Hamburg. Die Kroaten aber waren dem Gold-Favoriten ebenbürtig. Erst nach dem 22:22 (52.) vorlor der EM-Zweite zunächst die Übersicht und dann das Spiel. "Die Franzosen waren ein Prozent besser", gestand Rückraumspieler Blazenko Lackovic, der von der SG Flensburg-Handwitt zum HSV Hamburg gewechselt ist.

Gunnarsson: "Frankreich ist stark, wir aber auch"

Angeleitet von Gudmundur Gudmundsson, dem früheren Bundesliga-Trainer des TSV Bayer Dormagen, sind sechs aktuelle und vier ehemalige Akteure aus Bundesliga-Klubs im 14-köpfigen Kader der Isländer. Ausnahmespieler Olafur Stefansson vergoss nach dem Coup noch auf dem Spielfeld ungehemmt Tränen und umhüllte sich wie seine Mitspieler mit der Nationalflagge. "Das ist wie ein Traum, das ist fantastisch. Jetzt kommt Frankreich. Die sind stark, wir aber auch", sagte Kreisläufer Robert Gunnarsson vom VfL Gummersbach.

Im Überblick Der Medaillenspiegel

Isländer legen los wie die Feuerwehr

Die Isländer, die in Peking wie schon so oft zuvor mit erfrischendem, aber erfolglosen Offensiv-Handball beeindruckten, schienen die Spanier überrennen zu wollen. Doch dem 5:0 nach fünf Minuten folgte die Aufholjagd des Weltmeisters von 2005, der beim 9:9 (18.) erstmals ausglich. Lediglich bei der EM 2002 hatten die Isländer in einem Halbfinale gestanden, dieses dann aber ebenso verloren wie das anschließende Spiel um Platz drei. In Peking aber präsentierten sich die Nordeuropäer ohne Kraftverlust.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018