Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga-Freundschaftsspiel: Kaiserslautern sagt Test gegen KSC ab

...

Karlsruher SC  

FCK sagt Test gegen Karlsruhe ab

03.09.2008, 16:27 Uhr | dpa

Unter der großen Anhängerschaft des FCK befinden sich auch einige wenige schwarze Schafe. (Foto: imago)Unter der großen Anhängerschaft des FCK befinden sich auch einige wenige schwarze Schafe. (Foto: imago) Wegen erheblicher Sicherheitsbedenken wurde das geplante Freundschaftsspiel zwischen dem 1.FC Kaiserslautern und dem Karlsruher SC abgesagt. Gewaltbereite Hooligans hatten im Vorfeld der Partie im Internet einen Aufmarsch angekündigt.

Die Partie sollte im südpfälzischen Weingarten stattfinden, das sich auf halbem Weg zwischen Kaiserslautern und Karlsruhe befindet.

Polen Hooligans greifen Polizei an
Italien Unheilvolle Allianz von Mafia und Hooligans

Polizei hatte Bedenken

Die Polizei hatte frühzeitig Bedenken geäußert, das Spiel in dem kleinen Stadion von Weingarten auszutragen, zumal es dort keinerlei ausreichende Sicherheitseinrichtungen gibt. Eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Rheinpfalz in Ludwigshafen bestätigte, aus ähnlichen Erwägungen sei auch eine Verlegung des Spiels ins Ludwigshafener Südweststadion nicht zustande gekommen.

Auch in Ludwigshafen zu gefährlich

Polizei, Stadtverwaltung und der 1. FC Kaiserslautern waren sich einig, dass auch im Südweststadion, wo sieben Jahre lang der SV Waldhof Mannheim seine Bundesliga-Heimspiele ausgetragen hat, die Sicherheit der Zuschauer nicht gewährleistet werden könne. "Es ist unbegreiflich aber wir mussten aus Gründen der Sicherheit für die Zuschauer trotz unserer historischen Freundschaft zum 1. FC Kaiserslautern auf dieses Spiel verzichten", sagte Ludwigshafens Sportdezernent Wolfgang van Vliet enttäuscht.



Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018