Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Fans erzwingen Zutritt zum Training

...

FC Bayern München  

Bayern-Fans erzwingen Zutritt zum Training

05.10.2008, 16:15 Uhr | sid

Die Bayern-Fans erzwingen mit ihren Protesten den Zutritt zum Bayern-Training. (Foto: imago)Die Bayern-Fans erzwingen mit ihren Protesten den Zutritt zum Bayern-Training. (Foto: imago) Das Wundenlecken der Spieler des FC Bayern nach dem 3:3 gegen den VfL Bochum sollte erst einmal unter Ausschuss der Öffentlichkeit stattfinden. Doch da hatten die Münchner die Rechnung ohne die Fans gemacht. Nach lautstarken Protesten hat der Vorstand von Fußball-Rekordmeister Bayern München das ursprünglich nicht-öffentliche Training am Sonntagvormittag für Zuschauer geöffnet.

"Der Vorstand war komplett vertreten und hat entschieden, das Training öffentlich zu machen", sagte Hans-Peter Renner aus der Bayern-Pressestelle. Trainer Jürgen Klinsmann hatte nach seinem Amtsantritt die Zahl der öffentlichen Trainingseinheiten eingeschränkt.

Video Wieviel Zeit hat Klinsmann noch?
Kommentar Bayrische Lachnummer
Spielbericht Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gegeben

Rummenigge: "Wir bleiben ruhig"

Bei den Beratungen der Bayern-Führung nach dem Bochum-Spiel sei es auch um die Einschätzung der aktuellen Situation gegangen, erklärte der Bayern-Sprecher weiter. Vermeldenswerte Entscheidungen seien jedoch nicht getroffen worden. "Wir bleiben ruhig und vertrauen Jürgen Klinsmann. Wir müssen nur schnell in die Erfolgsspur zurückfinden", erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Ab auf's Oktoberfest

Trotz des enttäuschenden Saisonstarts hielten die Bayern aber auch am Besuch des Oktoberfests am Sonntag fest. "Bochum hat uns einen Schock versetzt. Es ist nicht gerade angenehm, mit diesem Ergebnis auf dem Oktoberfest zu erscheinen", sagte Klinsmann.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Aktuell Alle News vom Transfermarkt

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018