Sie sind hier: Home > Sport >

Klaus Wowereit: Keine Zuschüsse für neues Hertha-Stadion

...

Hertha BSC  

Machtwort von Wowereit: Keine Zuschüsse für neues Stadion

09.10.2008, 18:08 Uhr | dpa

Das Olympiastadion ist oft nur spärlich gefüllt. (Foto: imago)Das Olympiastadion ist oft nur spärlich gefüllt. (Foto: imago) Das Berliner Olympiastadion wird auch nach der Leichtathletik-WM im August 2009 keinesfalls zur reinen Fußball-Arena werden. "Wir bekennen uns zur Leichtathletik und werden, obwohl wir Hertha lieben, die schöne blaue Laufbahn nicht rausreißen", versprach der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit bei einer Podiumsdiskussion über die Sportstadt Berlin.

Hertha BSC Woronin Matchwinner bei Bayer

Kein Geld von der öffentlichen Hand

Zudem schloss er eine Beteiligung der öffentlichen Hand an einer reinen Fußball-Arena, wie sie sich der Bundesligist Hertha BSC wünscht, kategorisch aus: "Wenn Hertha genügend Geld hat, weil sie sportlich so erfolgreich sind, können sie sich gern ein eigenes Stadion bauen. Staatliches Geld wird es dafür aber nicht geben."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 7. Spieltags

Hoeneß: "Brandenburg würde uns mit offenen Armen empfangen"

Hertha-Manager Dieter Hoeneß zeigte auf der einen Seite Verständnis für Wowereit, auf der anderen Seite konterte er: "Es ist klar, dass sich der Regierende Bürgermeister zu diesem Zeitpunkt so äußern muss. Von Brandenburger Seite klingt es anders. Die würden uns mit offenem Armen begrüßen." Er betonte, dass die Planungen ohnehin noch im Anfangsstadium seien. Alles was Hertha derzeit mache, sei, die Machbarkeit für ein neues Stadion zu prüfen, so der Manager.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hertha BSC
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018