Sie sind hier: Home > Sport >

Nur BMW will KERS schon 2009

...

Formel 1  

Nur BMW will KERS schon 2009

13.11.2008, 12:23 Uhr | Motorsport-Total.com

BMW Motorsport-Direktor Mario Theissen will an der Einführung des KERS-Systems zur neuen Saison festhalten. (Foto: imago)BMW Motorsport-Direktor Mario Theissen will an der Einführung des KERS-Systems zur neuen Saison festhalten. (Foto: imago) Fast alle Formel-1-Teams wünschen sich inzwischen eine Verschiebung der geplanten KERS-Einführung. Nur BMW verteidigt das System, das wohl trotzdem zur neuen Saison kommen wird.

Am Rande des Saisonfinales in Brasilien fand ein Treffen der Formula One Teams Association (FOTA) statt. Ein Punkt auf der Tagesordnung: das leidige Thema KERS. Die erste Euphorie ist längst verflogen, fast alle Rennställe wünschen sich inzwischen, dass das System zur Rückgewinnung von Energie erst 2010 eingeführt wird.

Stars and Cars Hamilton gefeiert
Foto-Show Hamilton vs. Massa: Chronologie des Duells
Bilanz der Deutschen

Di Montezemolo für Verschiebung

"Wir glauben, dass es ein Fehler ist, KERS schon nächstes Jahr einzuführen, auch wenn wir dafür sind, dass die Formel 1 ein technisches Sprungbrett bleibt", erklärte der FOTA-Vorsitzende Luca di Montezemolo in Bezug auf die Hybridtechnologie gegenüber "Autosprint". Sein Hauptargument für die Verschiebung: "Das Energierückgewinnungssystem im Rennsport wird ganz anders sein als das für die Straße."

BMW erhofft sich Imagegewinn für die Formel 1

BMW ist da anderer Meinung, wie BMW Motorsport-Direktor Mario Theissen immer wieder betont. In München verspricht man sich vom Formel-1-KERS entscheidende Impulse für die Weiterentwicklung der Hybridtechnologie für die Serie - und einen Imagegewinn für die Königsklasse, gerade in Zeiten von Kyoto-Protokoll und Klimadebatte.

Duell mit dem Rekordweltmeister
Von Hamilton bis Schumi

Kurzfristige Änderungen nur bei Einstimmigkeit

Laut "auto motor und sport" ist BMW aber derzeit das einzige Team, das sich gegen eine Verschiebung stellt. Selbst Honda, mit 60 Millionen Euro der größte KERS-Investor, soll einer Verschiebung zugestimmt haben. Trotzdem wird das System aller Voraussicht nach in der nächsten Saison kommen. Die FOTA-Statuten besagen nämlich, dass für kurzfristige Regeländerungen Einstimmigkeit notwendig ist, für längerfristige eine 70-Prozent-Mehrheit.

Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder aus Sao Paulo
Weltmeisterlich

Gerhard Berger schimpft auf BMW

Die kleinen Teams sind angesichts dieser Situation wenig begeistert: "Deren Veto wird uns pro Saison sechs Millionen Euro kosten. Wir müssen das System extern einkaufen", schimpfte Gerhard Berger von Toro Rosso in Richtung BMW. Immerhin hat die FOTA versprochen, dass die Kundenmotoren billiger werden: zehn statt wie bisher über 15 Millionen Euro pro Jahr - und für 2010 ist ein weiterer Halbierungsschritt auf fünf Millionen geplant.

Formel 1 2008 Die Aufreger der Saison
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison

Einheitsmotor ist "undenkbar"

Wichtig ist der FOTA vor allem eines: Vernunft. "Unsere Regelvorschläge für 2009 sind ein gutes Beispiel dafür. Wir haben zwei Hauptziele: den kleineren Teams zu helfen und in der Formel 1 weiterhin Forschung und Innovation zuzulassen, auch im Bereich der Benzinlieferanten. Meiner Meinung nach ist es undenkbar, dass große Hersteller Motoren einsetzen, die von einem anderen Unternehmen entwickelt wurden", sagte di Montezemolo und erteilte damit auch dem Einheitsmotor eine erneute Absage.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018