Sie sind hier: Home > Sport >

Saftige Geldstrafe für Hitzkopf Klopp

...

Borussia Dortmund  

Saftige Geldstrafe für Hitzkopf Klopp

13.11.2008, 14:42 Uhr | t-online.de, dpa

Jürgen Klopp kommt mit einem blauen Auge davon. (Foto: imago)Jürgen Klopp kommt mit einem blauen Auge davon. (Foto: imago) Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Zeichen in der schärfer werdenden Schiedsrichter-Debatte gesetzt. Das Gericht verdonnerte Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp zu einer Geldbuße. Der Coach des Bundesligisten musste wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens eine Strafe von 12.000 Euro berappen. Klopp hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Sittenverfall Schiris fordern Respekt
Sonderbericht Schiri Drees protokolliert Klops Fehlverhalten
Rote Karte Drei Spiele Sperre für Robert Kovac

Klopp verspricht Besserung

Klopp war am vergangenen Samstag nach dem Abpfiff der Bundesliga-Begegnung beim Hamburger SV (1:2) Schiedsrichter Jochen Drees und dessen Assistenten sowohl auf dem Spielfeld als auch in der Schiedsrichter-Kabine in unsportlicher Weise verbal angegangen. Dies hatte Drees in einem Sonderbericht vermerkt. Klopp, der unter anderem von Schiedsrichter-Boss Volker Roth für sein Verhalten kritisiert worden war, hatte sich bereits öffentlich entschuldigt. "Was da jetzt entstanden ist, tut mir leid. In Zukunft wird mich niemand in der Nähe der Schiedsrichter sehen", versprach der BVB-Coach.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Gesperrter Kovac legt Einspruch ein

Während der Fall Klopp damit zu den Akten gelegt ist, hat BVB- Abwehrspieler Robert Kovac Einspruch gegen die vom DFB-Sportgericht verhängte Sperre von drei Spielen eingelegt. Das Gremium wird den Fall daher am Freitag verhandeln. Kovac hatte im Anschluss an die Partie beim HSV wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte gesehen und war durch den DFB-Kontrollausschuss mit der Strafe belegt worden.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018