Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart lässt Rainer Adrion nicht zum DFB ziehen

...

VfB Stuttgart  

Stuttgart lässt Adrion nicht zum DFB ziehen

30.12.2008, 16:59 Uhr | dpa

Der VfB Stuttgart hat seinem Nachwuchstrainer Rainer Adrion die Freigabe zum DFB verweigert. (Foto: imago)Der VfB Stuttgart hat seinem Nachwuchstrainer Rainer Adrion die Freigabe zum DFB verweigert. (Foto: imago) Der VfB Stuttgart lässt seinen Nachwuchscoach Rainer Adrion nicht als Trainer der U21-Junioren zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) ziehen. Damit ist in die Personalie um die Nachfolge des entlassenen Dieter Eilts neue Bewegung gekommen. Dagegen dürfte ein Entgegenkommen des Verbandes in der Frage um die Trainerlizenz bei VfB-Teamchef Markus Babbel unrealistischer geworden sein.

"Es ist mit unserem Präsidenten abgesprochen, dass nun zügig ein neuer Personalvorschlag entwickelt wird", erklärte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach. Neue Namen wurden nicht bekannt.

Trainerkandidat Kommt Schuster zum VfB
Trainerschein Keine Sonderrechte für Babbel

DFB-Verständnis für den VfB

Der DFB will nun erst im Januar zu einer Lösung kommen und den Eilts-Nachfolger nominieren. "Eine Zusammenarbeit mit Adrion hätten sich Bundestrainer Joachim Löw und Sportdirektor Matthias Sammer sehr gut vorstellen können. Aber wir können absolut verstehen und akzeptieren daher, dass der VfB Stuttgart ihm nicht die sofortige Freigabe erteilen kann", sagte Niersbach. Der 55 Jahre alte Adrion ist Coach der U23 der Stuttgarter in der 3. Liga. Er habe auch "als Bindeglied zwischen der Nachwuchs- und der Profiabteilung eine überaus wichtige Position beim VfB inne, die wir so kurzfristig nicht adäquat besetzen können", sagte VfB-Teammanager Horst Heldt.

Foto-Show Die Elf der Hinrunde
Foto-Show Sensationsteam und Elferkiller: Das war die Hinrunde

Babbel muss seine Lizenz machen

Heldt hatte sich mit Niersbach, Sammer und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff in München getroffen. Dabei sei auch über Babbel gesprochen worden, dessen Ausnahmegenehmigung als VfB-Teamchef am 30. Juni abläuft, erklärte Heldt. "Es ist wichtig, die beiden Fälle Adrion und Babbel voneinander zu trennen. An der Aussage des DFB, dass die Genehmigung nicht verlängert wird, hat sich nichts geändert." Babbel habe sich daher zum elfmonatigen Lehrgang für den Erwerb der Fußballlehrer-Lizenz in Köln angemeldet. Alles andere werde die Zukunft zeigen. Damit ist beim DFB auch die Position von Sammer gestärkt, der sich frühzeitig darauf festgelegt hatte, dass es für Babbel einen weiteren Kurz-Lehrgang wie bei Jürgen Klinsmann, Lothar Matthäus oder ihm selbst nicht geben werde.

VfB Stuttgart Babbel bis Saisonende Trainer
Wegen Finanzkrise Bayern will Gomez nicht mehr

Teamchef-Problematik

Offenbar will der DFB mit der Teamchef-Problematik jedoch künftig anders umgehen. Der Verband wolle sich bemühen, "Mittel und Wege zu finden", auf denen Leute in Situationen wie Babbel ihre Arbeit als Teamchef und den Trainer-Lehrgang gleichzeitig bewältigen könnten. Das sei aber unabhängig von Babbel zu sehen. Zu der Frage, ob sich die Schwaben weiter um einen Verbleib des Europameisters von 1996 auf der VfB-Bank bemühten, wollte Heldt sich nicht äußern. Laut Vereinssprecher Oliver Schraft soll es in dieser Sache aber noch ein weiteres Gespräch zwischen Verein und Verband geben.

Foto-Show Die besten Sprüche der Hinrunde
Video

Adrion bleibt langfristig beim VfB

Der DFB wollte die Entscheidung in der Eilts-Nachfolge noch im Dezember fällen, weil schon am 10. Februar das erste Länderspiel der U21 in Irland stattfindet. DFB-Wunschkandidat Adrion verhielt sich neutral. "Ich akzeptiere die Entscheidung des Vereins und werde auch in Zukunft sehr gerne als Trainer des VfB II tätig sein", hieß es. Laut Heldt soll Adrion langfristig an den Klub gebunden werden. Eine spätere Verpflichtung durch den DFB ist damit nahezu ausgeschlossen.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018