Sie sind hier: Home > Sport >

Handball-WM: DHB-Team kämpft Tunesien nieder

...

Handball-WM - Deutschland vs. Tunesien  

DHB-Team mit Kraus zum ersten WM-Sieg

18.01.2009, 17:38 Uhr | dpa

Michael Kraus (li.) war nach auskurierter Verletzung wieder mit dabei. (Foto: dpa)Michael Kraus (li.) war nach auskurierter Verletzung wieder mit dabei. (Foto: dpa) Die deutschen Handballer sind weiter auf der Suche nach ihrer Bestform, können aber nach einem erneuten Kraftakt auf den Einzug in die Hauptrunde der WM in Kroatien hoffen. Mit Rückkehrer Michael Kraus feierte der Titelverteidiger am Sonntag in Varazdin einen 26:24 (12:12)-Arbeitssieg gegen Tunesien.

Einen Tag nach dem 26:26 gegen Russland hat die neu formierte Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in der Vorrundengruppe C einen großen Schritt Richtung Hauptrunde gemacht. Vor rund 3000 Zuschauern wechselten sich Licht und Schatten im deutschen Spiel ab. Wie am Vortag war der Hamburger Pascal Hens (6) bester Werfer für das Team von Bundestrainer Heiner Brand, die an diesem Montag (ab 17.15 Uhr im Live-Ticker) auf Algerien trifft.

Zum Durchklicken Die besten Bilder von Deutschland - Tunesien
Spielplan Alle Teams und Gruppen der Handball-WM
Auftaktspiel Deutschland verschenkt Sieg gegen Russland

Brand beruhigt die Mannschaft

"Wir wussten, dass es schwer wird. Wir haben anfangs zu viele Fehler gemacht und waren zu unbeweglich. Und es gab einige unglückliche Entscheidungen", sagte Brand, der wegen Reklamierens die Gelbe Karte von Unparteiischen gesehen hatte. "Aber ich habe der Mannschaft gesagt, sie solle die Ruhe bewahren." Brands ehemaliger Mitspieler Kurt Klühspies ist überzeugt, dass sich die deutsche Mannschaft noch steigern kann. "Die Jungs sind jetzt im Turnier angekommen und haben gezeigt, dass sie es können. Wenn sie sich noch ein bisschen einspielen können, werden wir sicher noch viel Freude an dieser Mannschaft haben."

Klühspies-Blog "Der zweite Anzug passt"
Christian Sprenger Nach Verletzung zurück in Deutschland
Internationale Zusammenfassung Polen schlägt Russland

Rabenschwarzer Tag für Bitter

Der Titelverteidiger erwischte einen Fehlstart und lag mit 1:6 (8.) zurück. Die deutsche Mannschaft brauchte lange, um sich einigermaßen auf die offensive und leichtfüßige Abwehr der Tunesier einzustellen. Hinzu kam, dass Johannes Bitter im Tor einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte und keinen Ball hielt. Dank einer wiederum guten Moral holte die DHB-Auswahl jedoch auf 5:7 (12.) auf, vergab dann aber zwei Siebenmeter und musste erneut einem Vier-Tore- Rückstand hinterher laufen.

Foto-Show Das deutsche WM-Aufgebot
Pascal Hens "Team ist eine Wundertüte"
Titel-Sammler Die Karriere von Heiner Brand in Bildern

Erfolgreiches Comeback für Kraus

Die Wende kam dann mit Michael Kraus. In der 14. Minute feierte der Spielmacher nach auskurierter Wadenverletzung sein Comeback und löste seinen Lemgoer Klubkollegen Martin Strobel ab. Mit zwei Treffern hintereinander leitete er die Aufholjagd ein, die Hens mit der ersten Führung beim 13:12 (31.) nach der Pause krönte. "Mit Martin Strobel bin ich zufrieden. Ein Mimi Kraus in Bestform kann sicher mehr machen. Aber Wunderdinge sollte man von ihm nicht erwarten. Ich bin schon froh, wenn er wieder dabei ist", sagte der Bundestrainer.

Ausgeschieden, ausgebootet, Auszeit Diese Stars fehlen bei der WM

Zittern bis zum Schluss

In der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Teams einen Kampf auf Biegen und Brechen, ohne sich einen Vorteil verschaffen zu können. Auch ein 22:20 (51.) brachte keine Sicherheit, so dass der Weltmeister bis zum Ende zittern musste.

Handball Die bisherigen Weltmeister
Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018