Sie sind hier: Home > Sport >

Eintracht Frankfurt: Präsident Peter Fischer kritisiert Dietmar Hopp

...

Eintracht Frankfurt  

Eintracht-Präsident nicht "glücklich über Modell Hopp"

13.03.2009, 13:21 Uhr | sid

Eintracht-Präsident Peter Fischer warnt vor Abstiegsgefahr. (Foto: imago)Eintracht-Präsident Peter Fischer warnt vor Abstiegsgefahr. (Foto: imago) Präsident Peter Fischer von Eintracht Frankfurt hat vor dem Punktspiel der Hessen gegen 1899 Hoffenheim am Samstag (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) Öl ins Feuer gegossen und den großen finanziellen Einfluss von Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp kritisiert. "Es ist doch klar, dass wir nicht glücklich sind über das Modell Hopp. Für den Wettbewerb ist das nicht gut", sagte Fischer der "Frankfurter Rundschau".

Zudem schlug Fischer im Abstiegskampf Alarm. "Wenn wir gegen Hoffenheim nicht punkten, dann würde ich mehr als Angst verspüren. Das wäre dann die schwierigste Situation seit dem Wiederaufstieg", sagte Fischer, der am Samstag seinen 53. Geburtstag feiert.

Sportkolleg-Video
Sonntagsspiel Magerkost im Abstiegskampf
Fettes Jahr Bundesliga mit Rekordzahlen

"Zittere lieber um Klassenerhalt als ums Überleben"

Trotzdem stärkte Fischer Vorstandsboss Heribert Bruchhagen und Trainer Friedhelm Funkel den Rücken. "Wir bringen dem Vorstand und dem Trainerteam Vertrauen entgegen, weil das Duo Bruchhagen/Funkel in schwierigen Situationen mit einem satten Punch zurückgeschlagen hat", erklärte Fischer, der auch im Aufsichtsrat sitzt. Fischer wehrte sich zugleich gegen den Vorwurf, dass die Eintracht wirtschaftlich zu vorsichtig agiere: "Ich zittere lieber um den Klassenerhalt als um das Überleben."

Hier bewerben! Wollen Sie KönigFAN von Bremen werden?
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018