Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Aguri Suzuki würde "gerne zurückkehren"

...

Rund um den Rennzirkus  

Aguri Suzuki: "Ich würde gerne zurückkehren"

06.05.2009, 12:30 Uhr | Motorsport-Total.com, t-online.de

Denkt an eine Rückkehr in die Formel 1: Aguri Suzuki (Foto: xpb.cc)Denkt an eine Rückkehr in die Formel 1: Aguri Suzuki (Foto: xpb.cc) Die Einführung einer Budgetobergrenze in der Königsklasse des Motorsports trägt derzeit viele Früchte. Während sich das BMW Sauber F1 Team und Ferrari mit Rücktrittsgedanken plagen, stehen andere Teams kurz vor dem Eintritt in die große Welt der Formel 1. Auch ein alter Bekannter scheint sich nun zurückmelden zu wollen. "Wenn es möglich ist, würde ich gerne zurückkehren", sagte Aguri Suzuki der japanischen Sportzeitung "Sankei".

Suzuki hatte sich vor rund einem Jahr aus der Formel 1 zurückgezogen, nachdem der japanische Automobilkonzern Honda sein Zweitteam nicht weiter künstlich am Leben halten wollte.

Video Testverbot in der Formel 1 - und wie die Teams damit umgehen
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Sparpläne als Anreiz für Rückkehr

Grund für das Umdenken nach der Insolvenz im vorigen Jahr, nach der Suzuki die Formel 1 noch als "Klub von Piranhas" bezeichnet hatte, mit dem er nichts mehr zu tun haben wollte, sind die Sparpläne des Automobil-Weltverbandes. Die FIA will für 2010 in der Formel 1 eine freiwillige Budget-Obergrenze von rund 44 Millionen Euro einführen und den sich daran haltenden Teams mehr Freiheiten beim Thema Aerodynamik und Motoren zugestehen.

Video Die Steuerzentrale: So funkftioniert ein Formel-1-Lenkrad
Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Drei zusätzliche Teams ab 2010?

Zudem will der Verband das Starterfeld von derzeit 20 auf maximal 26 Autos vergrößern, also drei zusätzliche Teams aufnehmen. Interesse bekundet haben neben einem Team aus den USA und einigen GP2-Rennställen unter anderem der Sportwagenbauer Lola und das Prodrive-Team des früheren Benetton- und BAR-Chefs David Richards.

Video Nico Rosberg erklärt die Strecke zum GP von Spanien
Online-Game Formula Fast

Video 60 Jahre BRD - eine Ode an deutsche Sporthelden

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018