Sie sind hier: Home > Sport >

Michael Schumacher besucht Felipe Massa im Krankenhaus

...

Ferrari  

Schumacher besucht Massa im Krankenhaus

01.08.2009, 16:54 Uhr | sid

Massa wird sich freuen: Michael Schumacher kommt zu Besuch (Foto: Reuters)Massa wird sich freuen: Michael Schumacher kommt zu Besuch (Foto: Reuters) Michael Schumacher hat seine Vorbereitungen auf sein Formel-1-Comeback kurz unterbrochen und seinen Freund Felipe Massa in Budapest im Krankenhaus besucht. Nach dem schweren Unfall des Brasilianers am vorigen Sonntag beim Großen Preis von Ungarn, bei dem der Vize-Weltmeister von einer 800 Gramm schweren Stahlfeder am Kopf getroffen worden war, hatte sich Schumacher bereit erklärt, fast drei Jahre nach seinem Rücktritt Ende 2006 als Ersatzmann in die Königsklasse zurückzukehren.

Kein Gespräch mit den Journalisten

Nachdem Schumacher am Donnerstag im Simulator in Marenello trainiert hatte und am Freitag in einem zwei Jahre alten Ferrari F2007 in Mugello unterwegs war, tauchte er am Samstag überraschend in der ungarischen Hauptstadt auf. Mit Journalisten redete er bei seinem Besuch allerdings nicht.

Online-Game Formula Fast 3D

Massas Arzt: "Er erholt sich gut"

Massa, dessen Zustand sich in den letzten Tagen immer weiter verbessert hat, wird unterdessen das Krankenhaus voraussichtlich am Montag verlassen können. Das erklärte sein persönlicher Arzt Dino Altmann in Budapest. "Er erholt sich gut und ist in der letzten Nacht schon über den Flur gelaufen. Alles entwickelt sich in die richtige Richtung", sagte Altmann. "Er brennt darauf, nach Hause zu gehen. Das zeigt, dass er sich gut fühlt. Wir denken, dass er am Montag nach Hause fliegen kann."

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Nach OP in künstliches Koma versetzt

Massa war nach dem Unfall in einer Operation ein kleiner Knochensplitter an der linken Augenhöhle entfernt worden, danach hatten ihn die Ärzte in ein künstliches Koma versetzt. Am Mittwoch war der 28 Jahre alte Brasilianer aus der Intensivstation in eine normale Station verlegt worden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018