Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Mark Van Bommel fällt länger aus

...

FC Bayern München  

Bayern-Kapitän fällt noch viel länger aus

04.09.2009, 11:01 Uhr | t-online.de

Van Bommels gebrochener Zeh (Foto: Imago)Van Bommels gebrochener Zeh (Foto: Imago)

Eigentlich hätte Marc van Bommel bald wieder für den FC Bayern München spielen sollen. Geplant war eine Rückkehr nach der Länderspielpause am 12. September in Dortmund. Doch daraus wird nichts. Van Bommel sagte zu einem möglichen Einsatz bei den Borussen der "Münchner Abendzeitung": "Keine Chance." Wie lange er wegen eines gebrochenen Zehs noch Sandalen trägt ist ungewiss - frühestens in vier Wochen kann er wieder ran.

Kahn Will sich den Mund nicht verbieten lassen

Video Ribéry bemangelt fehlenden Spaß unter van Gaal

Erster Einsatz gegen Juve?

Auch der Champions-League-Einsatz bei Maccabi Haifa am 15. September ist für den Bayern-Kapitän kein Thema. Realistisch ist eine Rückkehr beim Heimkracher gegen Juventus Turin am 30. September. "Das wird man sehen", sagt van Bommel.

Neuer Vertrag? Rummenigge will Ribéry halten

FAN total-Video "Robben ist die Lösung"

Doppelter Ärger

Besonders ärgerlich für van Bommel ist, dass er einer der wenigen Spieler unter Louis van Gaal ist, der das volle Vertrauen des Trainers genießt. Zudem hat er eine Stammplatzgarantie, denn van Gaal sagt: "Mein Kapitän spielt immer".

Rummenigge Bayern-Boss stänkert gegen Kahn

Tymoshchuk muss ran

Bis zur Rückkehr wird Neuzugang Anatolij Tymoshchuk den 32-Jährigen vertreten. Eine Absicherung von Frank Ribéry und Arjen Robben durch eine Doppel-Sechs zögert sich noch hinaus.

Video Wessels und Ismael über die Bayern-Baustellen

Franck Ribéry Franzose kritisiert van Gaal

Zeh gebrochen - Sehne gerissen

Van Bommel hatte sich im Bundesliga-Auftaktspiel bei Hoffenheim (1:1) am 08. August den großen Zeh gebrochen, dazu noch eine Sehne gerissen. Bleibt es beim Comeback gegen Juve wäre der Defensivespieler dann 8 Wochen außer Gefecht gewesen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018