Sie sind hier: Home > Sport >

Rensing findet sich mit Reservebank ab

...

FC Bayern München  

Rensing findet sich mit Reservebank ab

23.09.2009, 14:22 Uhr | dpa

Michael Rensing sieht vorerst keine Chance, ins Bayern-Tor zurückzukehren. (Foto: imago)Michael Rensing sieht vorerst keine Chance, ins Bayern-Tor zurückzukehren. (Foto: imago) Auch nach seiner fehlerlosen Vorstellung im DFB-Pokalspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen rechnet Michael Rensing nicht mit einer schnellen Rückkehr in das Tor des deutschen Rekordmeisters FC Bayern. "Ich erwarte überhaupt nichts. Ich habe versucht, mich im Training zu zeigen und stark trainiert", sagte Rensing, der beim 5:0 über den Zweitligisten die etatmäßige Nummer eins Jörg Butt vertreten durfte.

In der zwölften Minute war er mit einer Parade gegen einen Schuss von Ronny König zur Stelle, ansonsten wurde der Keeper aber nicht ernsthaft geprüft.

DFB-Pokal FC Bayern mit Torfestival gegen Oberhausen
FC Bayern Gomez in der Krise

Spielpraxis sammeln

Butt hatte vor dem vierten Spieltag, der Partie gegen den VfL Wolfsburg, Rensing im Tor des FC Bayern abgelöst. Nun durfte der 25-Jährige wieder auflaufen. "Es hat mich gefreut, wieder zu spielen und Spielpraxis zu bekommen", sagte Rensing, der weiter hart trainieren will. "Ich habe nach wie vor die Chance, zurück in die Mannschaft zu kommen, wie jeder andere."

D11B-Video Lahm will Kapitän bleiben
FAN total-Video "Mario Gomez war wieder nix"

Lob von van Gaal

Derzeit gibt es allerdings keinen Grund, im Tor einen neuerlichen Wechsel vorzunehmen. Trainer Louis van Gaal wird weiter auf Butt setzen, wenngleich er Rensing und den anderen reinrotierten Spielern eine gute Leistung bescheinigte. "Ich bin auch sehr zufrieden mit den Spielern, die von der Bank gekommen sind. Ich habe sehr viele Spieler mit einer guten Motivation gesehen, und viele, die es taktisch gut gemacht haben", lobte der Niederländer.

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018