Sie sind hier: Home > Sport >

Altmeister Rummenigge als Aufbauhelfer

...

FC Bayern München  

Altmeister Rummenigge als Aufbauhelfer

02.10.2009, 16:02 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Bayerns Cheftrainer Louis van Gaal (li.) und der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. (Foto: imago)Bayerns Cheftrainer Louis van Gaal (li.) und der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. (Foto: imago) 180 Pflichtspielminuten (in Hamburg, gegen Juventus) sind die hochbezahlten Stürmer des FC Bayern München jetzt ohne Tor. Gomez, Olic, Klose und Co. lösen Alarm aus an der Säbener Straße. Soforthilfe soll aus den eigenen Reihen kommen. Einer, der für die Bayern alleine in der Bundesliga 162 Mal traf, ruft jetzt eine Therapiegruppe ins Leben: Karl-Heinz Rummenigge. "Natürlich werde ich auch mit dem einen oder anderen Stürmer sprechen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Münchner Tageszeitung "tz".

Video Gomez ist sauer, Klose unzufrieden, Toni ungeduldig
Video Rummenigge rüffelt Gomez
Video Rummenigges Tipps an Lothar Matthäus

Geduld mit Gomez aufbringen

Es ginge "für uns ja darum, die Spieler zu unterstützen." Da dies aber nur für den Verein, nicht aber für jeden Fan oder gar die Medien gilt, muss sich vor allem der 30 Millionen Euro teure Neuzugang Mario Gomez seit Tagen harsche Kritik gefallen lassen. Rummenigge hatte dem Ex-Stuttgarter kürzlich geraten, "aufzuhören, sich zu beklagen", betonte aber nun: "Ich muss sagen, dass ich ihn nicht kritisieren, sondern ihm helfen wollte." Gomez müsse sich an die Herausforderung FC Bayern "erst gewöhnen. Diese Geduld werden wir alle aufbringen müssen."

Video Poldis Rückkehr nach München

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Gomez sogar bis auf die Bank abgerutscht

Gomez ist mit drei Toren bester Ligaschütze der Bayern, traf aber zuletzt gegen Nürnberg und in Hamburg nicht und saß bei den Hanseaten gar 66 Minuten lang nur auf der Bank Gomez selbst meinte, er "komme mit der Situation zurecht". In München habe er weder mit den Fans, seinen Mitspielern noch mit Trainer Louis van Gaal ein Problem. Rummenigges Rat wolle er dennoch befolgen - und "jetzt weniger sagen und mehr trainieren".

Geheimtreffen Was haben Löw und van Gaal besprochen?

Olic haut sich sichtbarer rein

Mit Gomez kam auch Olic, aus Hamburg allerdings. Der Kroate schoss in Hoffenheim das erste der bisher 13 Bundesligatore der Bayern, traf außerdem gegen Nürnberg. Dass dem 30-Jährigen fehlender Torerfolg nicht oder weit weniger als Gomez angekreidet wird, liegt an der permanenten Einsatzfreude von Olic. Die ist Gomez derzeit nicht unbedingt nachzusagen, zumindest jedoch schwerer anzumerken als Olic.

In Regensburg Revanchespiel für Toni

Den eklatantesten Abstieg musste eindeutig der lange verletzte Luca Toni hinnehmen. Für den Weltmeister organisierte der Rekordmeister jetzt sogar ein Testspiel - ausgerechnet in Regensburg. Gegen den Drittliga-Spitzenreiter nutzte am 18. September auch Tonis Mitwirken nichts. Trotz des rekonvaleszenten Superstars ging Bayerns Zweite an jenem Abend daheim mit 0:5 unter. Die Chance zur Revanche bietet sich am 13. Oktober, dann im Stadion des Jahn. Van Gaal sieht diesen Ausflug auch als Praxistest für die lange verletzten Mark van Bommel und Martin Demichelis.

Der Trainer hat immer Recht

"Ich kann mir vorstellen, dass der eine oder andere jetzt schon unruhig ist. Aber das nützt nichts. Alle werden Geduld aufbringen müssen - und alle haben die Entscheidungen des Trainers zu akzeptieren", erklärte Rummenigge. "Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es in einer Mannschaft zwei Positionen gibt, die einen Sonderstatus haben: Torwart und Mittelstürmer. Beide brauchen Selbstvertrauen und Unterstützung. Die kriegen sie von uns allen."

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Mario Gomez Viel Kritik am früheren Stuttgarter
Zé Roberto Brasilianer will Klose nach Hamburg locken

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018