Sie sind hier: Home > Sport >

Stuttgarter Talfahrt gegen Bayern gestoppt

...

VfB Stuttgart - FC Bayern München  

Stuttgarter Talfahrt gegen Bayern gestoppt

31.10.2009, 18:20 Uhr | dpa

Bayerns Mark van Bommel im Zweikampf mit Thomas Hitzlsperger (Foto: ap)Bayerns Mark van Bommel im Zweikampf mit Thomas Hitzlsperger (Foto: ap) Der VfB Stuttgart hat seine Talfahrt gestoppt und zugleich den Vorstoß des FC Bayern München abgebremst. Im allenfalls kämpferisch überzeugenden Süd-Schlager der Fußball-Bundesliga trotzten die seit Wochen schwächelnden Schwaben dem deutschen Rekordmeister hochverdient ein 0:0 ab. Allerdings verpasste der VfB drei Tage nach der Bestätigung von Markus Babbel als Teamchef vor 42.000 Zuschauer im traditionell gegen die Bayern ausverkauften Stuttgarter Stadion den erhofften Befreiungsschlag.

Bundesliga Die Elf des Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 11. Spieltags

Gomez von Beginn an dabei

Bei Bayern fehlten die verletzten Franck Ribéry und Ivica Olic; zudem schonte Trainer Louis van Gaal Arjen Robben im Hinblick auf die Champions-League-Partie gegen Bordeaux. Dafür dürfte der zuletzt nur ein Ersatzspieler-Dasein fristende Mario Gomez gegen seinen ehemaligen Club von Beginn an für Luca Toni stürmen. Die VfB-Anhänger pfiffen ihren blass bleibenden einstigen Liebling bei fast jeder Aktion gnadenlos aus.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Marica beginnt

Babbel musste auf die verletzten Sami Khedira und Cacau verzichten. Ciprian Marica stand überraschend in der Startformation, obwohl der Rumäne bei der Pokal-Pleite gegen Zweitligist SpVgg Greuther Fürth zahlreiche Chancen kläglich «versiebt» hatte. Zudem spielte Alexander Hleb anstelle von Elson als kreative Kraft.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

VfB ohne Angst

Die Stuttgarter starteten völlig unbeeindruckt von der jüngsten Niederlagenserie und den Turbulenzen um ihren Teamchef mit stürmischen Attacken und - wie von Babbel gefordert - ohne Angst vor dem Favoriten. Schüsse von Christian Träsch (3.) und Julian Schieber (6.) parierte jeweils der aufmerksame Münchner Torhüter Jörg Butt. Zudem klärte Abwehrchef Daniel van Buyten (5.) nach einem Marica- Schuss.

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Teams neutralisieren sich

Die Bayern benötigten einige Zeit, um sich von dem Druck zu befreien und selbst nach vorne zu agieren. Nach einem Abpraller wehrte VfB-Schlussmann Jens Lehmann gedankenschnell den Ball ab (17.). Für die einzig weitere Gefahr sorgte Anatoli Timoschtschuk mit einem Distanzschuss, den Lehmann noch zur Ecke abwehren konnte (25.). Ansonsten neutralisierten sich beide Teams bei dem allenfalls durchschnittlichen Süd-Gipfel.

Abwehrreihen dominieren

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich dem VfB durch einen von Butt parierten Kopfball von Roberto Hilbert (51.) die erste Chance. Der erst kurz zuvor für den enttäuschenden Miroslav Klose eingewechselte Luca Toni verpasste nach einer scharfen Hereingabe knapp den Ball (67.). Insgesamt sorgten aber beide Teams kaum für Torgefahr. Beide Abwehrreihen hatten die gegnerische Offensive jeweils gut im Griff.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018